Arbeitgeber/Leihfirma zahlt mir kein Geld nach Kündigung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Lohnsteuerkarte gibt es überhaupt nicht mehr.

Der Arbeitgeber muss trotzdem deine Steuer ID und deine Sozialversicherungsnummer haben, sonst kann er gar keine Abrechnung erstellen.

Es wäre auch denkbar, dass er dich schadensersatzpflichtig machst, wenn du einfach die zweite Einsatzstelle nicht angetreten hast. Er musste dem Entleiher nämlich SOFORT Ersatz stellen. Das geht nicht kostenlos über die Bühne.

Heißt es also jetzt dass ich die Schadenersatz durch mein Lohn bezahlt wird, da ich nicht zur nächsten Einsatzstelle angetreten bin?

0
@dannymueller123

Das DARF der Arbeitgeber nicht einfach gegeneinander aufrechnen.

Wenn er es aber doch tut, musst du klagen, um an dein Geld zu kommen

0

Es ist ja schön das du zumindest gekündigt hast, nur sollte dir klar sein das du eine Kündigungsfrist einhalten musst, auch in der Probezeit. Ein vorzeitiger sofortiger Austritt bedarf einer guten Begründung.

Wenn du Pech hast bekommst du gar kein Geld.
Und ohne Steuer ID kann auch gar nichts abgerechnet werden, egal wie viel Geld du bekommen müsstest, du warst ja eigentlich auf Vollzeit eingestellt also ist es auf jeden Fall steuerpflichtig.

Dann ist es üblich das erst zum 15. des Folgemonats bezahlt wird, also kann eh noch nichts da sein.

Normalerweise werden Lohnstunden aus Oktober erst Anfang November abgerechnet. Und heute ist ja erst der zweite!
Ab dem 10. kannst du dann mit dem Geld rechnen. Vielleicht etwas eher, vielleicht etwas später.

Er hat insgesamt nur 13 Stunden gearbeitet und nicht mahl seine Unterlagen eingereicht, was will er da erwarten?

0

Das ist ja eine ganz andere Sache. Nur selbst MIT korrekten Unterlagen wäre es mehr als unwahrscheinlich das das Geld schon auf dem Konto wäre.

0

Was möchtest Du wissen?