Arbeitgeberbescheinigung für AL I, würde auch von der Rentenversicherung der Nachweis von den Arbeitsentgeldern ausreichen?

4 Antworten

  • Der Arbeitgeber ist verpflichtet die Arbeitgeberbescheinigung zeitnah auszufüllen, das weiß er auch sicher.
  • Du musst diese Bescheinigung nicht per Einschreiben an die Agentur schicken - kannst sie auch in den Hausbriefkasten einwerfen, normal per Post senden oder pers. abgeben.
    Falls du den Antrag in Papierform hast, musst du ja sowieso alles zusammen abgeben.
  • Die Arbeitgeberbescheinigung beinhaltet - wie vorher schon angegeben - mehr Info`s als das erhaltene Arbeitsentgelt.
    Diese Angaben sind zur Berechnung und Gewährung des Arbeitslosengeldes notwendig.
  • Falls dein ehemaliger Arbeitgeber die Arbeitsbescheinigung doch nicht ausstellen sollte, musst du wieder zur AA und die eine Ersatzbescheinigung aushändigen lassen. Diese kannst du dann selbst ausfüllen und die Gehaltsabrechnungen der letzten 12 Monate beilegen.

Nein das reicht nicht,denn sonst würde die Arbeitsbescheinigung nicht verlangt bzw.eine zweite Möglichkeit zur Wahl angegeben sein und ja,kannst du per Einschreiben schicken,normal geht auch oder du gibst sie persönlich ab bzw.der ehemalige Arbeitgeber ( AG ) schickt sie selber zur Agentur für Arbeit !

du benötigst die Arbeitsbescheinigung vom AG. Darin werden noch mehr Angaben gemacht,, welche in den Unterlagen der RV nicht enthalten sind. Der AG ist gesetzlich verpflichtet, diese Bescheinigung auszufüllen.

Rente Nachweis Beitragsjahr (Lücke)

Hallo zusammen, meine Mutter möchte dieses Jahr in Rente gehen. Die Unterlagen hat sie schon bei der Rentenversicherung eingereicht. Laut dieser droht ihr eine gekürzte Rentenzahlung, da sie das Beitragsjahr 1972 nicht nachweisen kann. Der RV liegen aufgrund einer internen Umstellung keine Unterlagen für meine Mutter aus dem Jahr 1972 vor. Der Nachweis für 71 und 73 ist erbracht. Sie war zu der Zeit durchgängig in einer kleinen Boutique beschäftigt, die es schon lange nicht mehr gibt. Der Eigentümer der Boutique und ihre damaligen Arbeitskollegen sind mittlerweile verstorben. Eine Anfrage bei der damaligen Krankenkasse scheiterte, weil sie aufgrund zahlreicher Fusion keine Unterlagen mehr aus dieser Zeit hat. Meiner Meinung ist es unmöglich, dass meiner Mutter eine gekürzte Rente gezahlt werden soll, obwohl sie Beiträge in die Rentenkasse eingezahlt hat! Wüßt ihr vielleicht einen Rat??? Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?