arbeitgeber zahlt unpünktlich bei lehrlingen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Unpünktliche Zahlungen sind oft der Anfang vom Ende bzw. von der Zahlungsunfähigkeit. Als einzelne Auszubildende kann deine Freundin nichts machen.

Hallo, sowas müsste im Arbeitsvertrag deklariert sein, wann und wie das Gehalt bezahlt wird. Bei manchen ist es zB, dass er einen Teil-Abschlag bekommen und den Rest Ende des Monats, bei anderen bis zum 15 und bei anderen bis zum ersten eines Monats. Bevor du jetzt erst den großen Otto machst :-) , würde ich mir erstmal den AV durchlesen und mich dann darauf basieren. Die Wörter "bis zum" definieren den richtigen Sachverhalt.

Falls er notorisch das Geld falsch überweist, würde ich erstmal mit ihm oder mit der Buchhaltung der Firma reden. Falls nichts anderes hilft einfach einen Anwalt einschalten. Das wirkt in den meisten Fällen Wunder. Wenn du eine RSV hast, ist der Anwalt auch noch kostenlos, ergo es fallen keine weiteren Kosten.

Gruß digi

MenschMitPlan 23.01.2013, 09:48

Hallo, sowas müsste im Arbeitsvertrag deklariert sein, wann und wie das Gehalt bezahlt wird

Das ist bei Azubis nicht nötig, da im BBiG geregelt ist, dass Azubis spätestens am letzten des Monats ihr Gehalt zu zahlen ist.

1
Zeus76 23.01.2013, 09:51
@MenschMitPlan

Oh, hm wusste ich nicht, Danke... Nunja, dann bleibt ihr nur den Gang zur Personalabteilung und dort mal nach den Grund Fragen.

Gruß

0
tommy59 23.01.2013, 09:56
@Zeus76

Oder zum Betriebsrat, falls es einen gibt.

0
LagunaRaider 23.01.2013, 10:12
@imager761

ja der ag steht anscheinend kurtz vor der pleite es bekommen alle Ma zu spät geld wobei die lehrlinge es noch am pünktlichsten bekommen :/

0

Auf solche Diskussionen darf man sich nicht einlassen, sondern muss handeln in dem man den Dienstweg geht wenn man so eine Antwort bekommt.

Gesprächspartner wären hier:

  • Ausbildungsleiter des Betriebes
  • Vertrauenslehrer der Berufsschule
  • Schlichtungsstelle der Bäckerei-Innung
  • Schlichtungsstelle der Handwerkskammer

Kein Arbeitnehmer oder Auszubildender muss Zahlungsschwierigkeiten des Arbeitgebers hinnehmen, wenn ihm dabei selbst einen Schaden entsteht - denn die muss der Arbeitgeber ersetzen wenn er darauf verurteilt wird wenn es nicht anderst funktioniert. Wer so als Chef hier so denkt, für den sind Arbeitnehmer und Auszubildende nichts anderes als Kostenfaktoren oder zu teure Sklaven

Du kannst ihn ersteinmal konfrontieren und mit einem Anwalt "drohen", wenn er nicht nachgibt, dann Anwalt einschalten. Der Anwalt regelt das so, dass dein AG verpflchtet ist pünktlich zu zahlen.

LWLCom 23.01.2013, 09:42

Das würde ich nicht tun. Der AG wird sich rächen.

2
OriginalMotion 23.01.2013, 09:46
@LWLCom

Stimmt, du stehst als Lehrling zwar unter Kündigungsschutz aber die restliche Lehrzeit kannst du dann so genießen das du freiwillig den Rückzug antrittst! Dem Arbeitgeber drohen ist nur kontraproduktiv!

1

Was möchtest Du wissen?