Arbeitgeber zahlt nur die Hälfte des Lohns!

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Lohnkürzungen sind in keinem Fall zulässig, selbst bei fristloser Kündigung wegen grober Verfehlungen (z.B. Diebstahl) durch den Arbeitgeber muss der bis dahin zustehende Lohn gezahlt werden.
Vorschlag: Rechtsberatung durch einen Anwalt einholen, wie weiter zu verfahren ist, um in einem AG-Prozess nicht durch einen Formfehler schlechtere Karten als der Arbeitgeber zu haben.
Ob ein Gespräch mit dem Arbeitgeber gesucht wird, würde ich von der Rechtsberatung abhängig machen. In jedem Fall: Alles schriftlich! (Damit erübrigt sich auch die Frage nach einem 4-Augen Gespräch).

Was möchtest Du wissen?