arbeitgeber zahlt nicht den vollen lohn...da jemand geklaut hat!

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Habt ihr keinen Betriebsrat,der das klären könnte?Abgesehen davon halte ich das für ein Gerücht,das der AG von jedem Geld einbehalten will.Oder hast du selbst ihn das sagen hören? Ich empfehle,erst einmal abzuwarten,ob überhaupt was einbehalten wird.Und wenn es so ist,alle zusammen das fehlende Geld einfordern und gegebenenfalls mit einer Klage drohen.

''und gegebenenfalls mit einer Klage drohen.''

Klage muss dann aber jeder einzeln machen. Sammelklagen gibts in D nicht.

0

Hi leute ,

uns ist gerade in der Fa. ein ähnlicher Fall passiert,nur das wir 2 Schichten sind und er nur einer Schicht jetzt ca.60 EUR pro Mitarbeiter abziehen will. Den Diebstahl kann auch einer aus der anderen Schicht begangen haben doch die hatten Frühschicht und ich hatte Spät. Genau darin besteht jetzt seine Begründung das keiner aus der Frühschicht so dreist wäre es Vormittags zu stebitzen. Ich sehe das anders denn die kleinen Kistchen kann man sich auch Vormittags in seine Tasche stecken die entwendet wurden.

So nun,hätte ich gern Antworten mit Hand und Fuß und nicht " nein das darf dein Böser Chef nicht tuhen","das ist unfähr was dein Chef macht" usw.

Ich möchte gern die genaue Rechtssprechung oder von jemanden hören der schon so etwas vor Gericht durch hat wie ich mich verhalten muß.

Bedenkt das auch ein Anwalt immer viel erzählt da er mit Dir nur Geldverdienen will und erzählen können die gut und viel doch ob es bei einem Verfahren dann auch zum Erfolg kommt steht auf einem anderen Blatt. Bei einer Verhandlung geht fast immer ein Gewinner und ein Verlierer aus dem Gerichtssaal!

MfG D.S.

Das ist unzulaessig sowohl beim Lohnabzug wie auch bei der Kuendigung, wenn keine Verdachtsgruende vorliegen. Da wuerde ich schon mal zum Anwalt gehen.

Ist echt ne Schweinerei was dein Chef da plant, aber ich würde ein Gespräch mit den Kollegen führen, bevor du dich da eventuell vor einen Karren spannen lässt, sollte ihr euch einig sein das ihr es eventuell einmalig hin nehmen wollt, sollte ihr das gemeinsam dem Chef auch genau so mitteilen.Ich denke vielleicht lieber einmal 20,-€ weniger in der Lohntüte als zukünftig von Arbeitslosengeld leben müssen.

ich habe doch vor einem monat gekündigt und bin in einem neuen betrieb,da dies was jetzt grade geschied nicht die ersten komischen regeln meines chefs waren...und ich bin ganz ehrlich ICH HABE FÜR DIESE GELD GEARBEITET UND SEHE NICHT EIN DAS SICH DA IGRNEDEIN ARBEITSKOLLEGE DAS IN DIE TASCHE STECKT UND ICH ES AM ENDE MEINEM CHEF ZURÜCK ZAHLEN DARF!!!!!!

0
@plzneun

Du brauchst nicht in Großschrift zu schreien. Wir verstehen dich auch, wenn du normal schreibst (Großschreiben in Foren = Schreien und das wird als unhöflich empfunden).


Ansonsten haben dir hier schon genug Leute bestätigt, dass dein Chef, wenn er das mit dem Abzug wirklich macht, im Unrecht ist. Also bitte Ruhe bewahren ... und die Beiträge durchlesen, was du tun kannst.

0

versuche noch einmal in ruhe mit deinem chef zu sprechen. sag ihm das du das nicht bezahlen wirst, da du es nicht warst und er ja deswegen schon jemanden gekündigt hat. sollte er denoch geld von deinem gehalt abziehen-sofort zum anwalt. dies ist rechtswiedrig. auch steht dein chef in der beweispflicht. wenn er dir und deinen kollegen nichts beweisen kann, darf er auch nichts vom gehalt abziehen

Erst mal abwarten, ob es wirklich abgezogen wird. Vielleicht wollte euch danur jemand einen Schrecken einjagen. Wenn tatsächlich was vom Lohn einbehalten wird, schnellstens schriftlich das Geld mit kurzer Fristsetzung nachfordern (eigentlich nicht notwendig, aber sozsagen als Entgegenkommen um eine Klage zu verhindern). Zahlt der AG nicht: Klagen. Dazu brauchst du erst mal keinen Anwalt (den zahlt nämlich jede Partei bis zur 1. Instanz beim Arbeitsgericht selber).

Nein, das darf er nicht! Er kann sich das Geld nur von dem zurückholen, der als der Dieb überführt wurde! Sollte er das trotzdem bei euch anderen abziehen, geht zum Anwalt!

er hat ja jemanden als dieb überführt nur bei ihm zieht er keine 100 euro ab...eben von allen etwas...total komisch

0

darf er natürlich nicht. aber wie du damit nun umgehst ist leider eine ganz andere sache. entweder du suchst ein 4 augen gespräch und machst ihm klar, dass du nicht auf dein gehalt verzichten wirst, aber dann eben in kauf nehmen musst, dass er dich auch rauswirft oder du nimmst es hin.

Wieso ein 4-Augengespräch?? Da müssen alle Betroffenen gleichzeitig in seinem Büro aufschlagen und dagegen protestieren!!

0
@1hoss43

@hoss: das würd ich wohl auch anders handhaben, aber was weiss ich was das für ein betrieb ist und wie sehr der oder die angestellten auf den job angewiesen sind.

0

na das sehe uch aber etwas anders. Wenn er aus einem solchen Grunde kündigen würde, hätte er ein gewaltiges arbeitsrechtliches Problem

0

ich bin eh nur noch bis zum 12.11. dort da ich seit einem monat eine andere arbeitsstelle habe...und dieser betrieb in dem das passiert ist,ist ein großes unternehmen also den chef werd ich dort eh nie erreichen!vieleicht sagt euch die firma tedi was..eine schwestergesellschaft von kik..

0
@plzneun

@ firstguardian: er wird dann bestimmt nicht aus diesem grunde die kündigung aussprechen... @pizneun: wenn du nur noch ein paar tage da bist, dann würd ich richtig ärger machen.

0
@linguini

naja also wollte ja keinen aufstand machen...aber sowas find ich schon scheiße...also gefallen lassen werde ich mir das nicht und wenn ich in der zentrale anrufen muss oder zum arbeitsgericht gehen muss!!!

0
@plzneun

''und wenn ich in der zentrale anrufen''

Nein, wirst du nicht. Weil du ab jetzt - schon wegen der Nachweisbarkeit - alles Diesbezügliche nur noch in schriftlicher Form machen wirst.

0

Das geht gar nicht. Setzt Euch zusammen und sagt freundlich aber verbindlich zu Eurem Chef, dass Ihr sein Verhalten nicht gut und ungerecht findet.

Die Verfahrensweise ist unzulässig.

Da hat der Chef wohl ein falsches Verständnis von Solidarhaftung! Er könnte Euch höchstens mal was springen lassen, wenn abends einPlus in der Kasse ist.

0

ja ich verstehe das auch nicht das er jetzt von jemandem 20euro einbehalten möchte und dann jemand kündigt...das macht keinen sinn...

0

das hast du wahrscheinlich falsch verstanden

nein..ich denke wenn man sowas gesagt bekommt kann man das nicht falsch verstehen...

0

Wenn er den Schuldigen gefunden hat , wieso hat er dann nicht seine 100€ eingefordert?

das verstehe ich komischerweise auch nicht...ist total unklar...

0

Nein das darf er nicht . Das ist Willkür

Was möchtest Du wissen?