Arbeitgeber weist neues Aufgabengebiet zu?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wen im Arbeitsvertrag Deine Aufgaben klar geregelt sind, darf der AG das nicht ohne weiteres. Meist gibt es aber Zusätze wie z.B. "Der AG behält sich vor, dem AN seiner Vorbildung und Fähigkeiten entsprechende gleichwertige Aufgaben zu übertragen, soweit sie zumutbar sind".

Bei solchen oder ähnlichen Formulierungen im Arbeitsvertrag kann ein AN eine andere Tätigkeit u.U. nicht ablehnen. Der AG darf aber keine Tätigkeit zuweisen die mit einem Gehaltsabzug einher geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck mal genau in Deinen Arbeitsvertrag, meist sind da Regelungen drin,d ass man auch noch anderweitig eigesetzt werden kann.

Abgesehen davon ist es z.B. auch generell okay, wenn im eigenen Bereich nicht genug Arbeit da ist, dass man dann anderes noch übernimmt.

Weiss ja nicht, was bei Dir jetzt genau der Fall ist.


Guck mal hier:

http://www.focus.de/finanzen/karriere/arbeitsrecht/tid-25925/arbeitsrecht-was-tun-wenn-der-chef-den-umzug-anordnet-darf-mein-chef-mir-neue-aufgaben-zuweisen\_aid\_757984.html



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darf er dir auch neue Aufgabenbereiche zu teilen, wenn diese mit deiner Arbeit vereinbart werden können (also wenn du deswegen nicht täglich unzählige Überstunden machen musst usw.) - AUSSER in deinem Vertrag ist schriftlich etwas anderes vereinbart worden. Er könnte natürlich nicht sagen, dass du jetzt den Job als Putze übernehmen musst o.ä., aber wenn das ein ähnlicher Aufgabenbereich ist, sollte das kein Problem darstellen. Natürlich bleibt es dann dir überlassen, ob du das machen willst oder ob du dir dann einen neuen Job suchen willst.. Wenn du gute Gründe hast oder die neue Aufgabe rein gar nichts mit deinem Job zu tun hat, dann solltest du unbedingt das Gespräch mit dem Arbeitgeber suchen und deinen Standpunkt klar machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau in Deinen Arbeitsvertrag, da gibt es meist eine Klausel, die dies ermöglichst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange deine Bezahlung gleich bleibt und du FÄHIG bist, diese Arbeit durchzuführen bzw. es dich nicht überfordert, dann darf er das. Es gibt in so ziemlich jedem Arbeitsvertrag eine Ausschlussklausel, die den Arbeitgeber dazu berechtigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DJDaywalker
26.10.2015, 10:10

sollte ich mir dies dann schriftlich bestätigen lassen? Vor allem könnte es passieren das ich nun in schichten arbeiten sollen

0

Was möchtest Du wissen?