Arbeitgeber Urlaub erzwingen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

https://www.haufe.de/personal/arbeitsrecht/mitarbeiter-in-den-zwangsurlaub-schicken\_76\_68334.html

Zitat:

Die einseitige Anordnung von Urlaub gegen den Willen der Arbeitnehmer setzt daher dringende betriebliche Belange voraus. Diese können z. B. darin liegen, dass wegen zeitgleicher Betriebsferien beim alleinigen Lieferanten keine sinnvolle Arbeit im Betrieb mehr möglich ist oder z. B. in einer Steuerberaterkanzlei während des Urlaubs des Inhabers keine Arbeit für die Angestellten anfällt.

Kein Recht zur Anordnung von Zwangsurlaub hat der Arbeitgeber jedoch bei Auftragsmangel oder Betriebsablaufstörungen. Das sog. Betriebsrisiko, d. h. die Gefahr der unwirtschaftlichen Bezahlung von Arbeitnehmern, darf nicht durch einseitige Urlaubsanordnung abgewälzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Ö nur von der Hälfte des Jahresurlaubes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann er machen. Er kann aber auch die Stunden zeitweise etwas kürzen (Kurzarbeit).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?