Arbeitgeber seriös? Praktikum anstelle von Festanstellung

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Besser ein Praktikum als gar nichts, aber besser eine Festanstellung als ein Praktikum. Wenn du nicht so lange warten kannst, bis du eine Antwort der anderen Firmen hast (oder wenn du dort Absagen bekommst), musst du selbst entscheiden, ob du lieber das Praktikum machst oder gar nichts.

Es ist häufig so, dass Bewerber erst ein Praktikum machen und damit für weniger Lohn arbeiten müssen, das muss nicht gleich ein "Hereinlegen" sein. Vielleicht besetzen sie die Stelle auch direkt mit jemand anderem und geben dir einfach eine Art zweite Chance. Erkundige dich doch bei Freunden/Bekannten über die Firma.

Das ist masche, denn vil Firman versuchen so das Gehalt fuer ien neuen Angestellten zu sparen. Es ist die Frage ob die nur die Einarbeitungszeit sparen wollen od. er ob es Masche ist und sich nache Deine Praktikum wieder ien neuen suchen. Ist schwer zu sagen, mal privat mit angestellten dort zu gesprochen ? Fakt ist Personal ist sehr teuner wegen der Nebenkosten und die Einarbeitung koste der Firma Geld und erst dann bringt ihr der Angestellte etwas. Aber man hat in der Lehrzeit max 4 Monate Probezeit und in Arbeitsverhaeltnissen 6 Monate als kann man schlechte Arbeiter auch wieder los werden , so ist ein Praktikum ob man geeignet ist unoetig.

Es gibt verschiedene Arbeitgeberbewertungen (z.B. kununu), hast Du dort schon einmal versucht, Bewertungen dieser Firma zu finden?

Ein halbjähriges Praktikum finde ich schon ziemlich heftig. Normalerweise ist für solche Dinge die Probezeit vorgesehen. Es ist ja auch möglich, eine Probezeit mit etwas(!) geringerer Bezahlung zu vereinbaren.

Ich denke, Du solltest im Zweifel die Firma unmittelbar ansprechen, dass Du Dich fragst, ob Du unter diesen Umständen der Firma trauen kannst. Kommt das dort schlecht an, dürften Deine Zweifel berechtigt sein.

Wenn dies nicht angegeben wurde ist es natürlich nicht sehr seriös, ein solches Prsktikum mit einer 6 monatigen dauer heißt EQ (Einstiegsqualifizierung) und läuft über die Handelskammer. Dieses Praktikum kann auch von der HK gefördert werden (ca 216€) Du kannst einen Termin bei der Agentur für Arbeit für eine Berufsberatung machen, die können dir dann erklären, wie dieses Praktikum genau funktioniert.

Nu,

nimm das Angebot an - und wenn du eine andere Stelle bekommst kannst du das Praktikum ja abbrechen ;-)

Achte darauf, dass die Kündingungsfristen in deinem Praktikumsvertrag möglichst kurz sind, damit der Wechsel gut klappt.

Im Lebenslauf kannst du dann das Praktikum angeben, wenn du dich woanders bewirbst.

October

Du hast die Firma besucht, du hast das Gespräch geführt und du mußt dich allein entscheiden. Diese Entscheidung kann dir hier niemand abnehmen, da man ja auch nicht weiß, um welche Branche und welche Firma es sich handelt. Du kannst ja mal im Internet stöbern, ob du über diese Firma etwas findest.

ein bezahltes praktikum?

tja, besser als den diener beim jobcenter zu machen.

ohne weitere infos zu haben (firma - job - quali .....) kann man da viel wenig zu sagen oder dir einen rat geben.

nimm erst mal den spatz und guck weiter nach der taube.

Weißt Du,eine direkte feste Zusage,dass Du nach einer Probezeit übernommen wirst,wird Dir KEINE Firma,ob nun seriös oder nicht,geben.Die müssen doch erst sehen,ob sie mit Deinen Leistungen zufrieden sind.Ich würde es riskieren. enn man Krankenschwester werden will,ist es zum Beispiel total üblich,dass erst nach einem halben Jahr Probezeit entschieden wird.

Was möchtest Du wissen?