Arbeitgeber sagt mir: Suchen Sie sich eine andere Stelle aus und kündigen! was tun?

18 Antworten

Ich würde aktuell nicht mit denen diskutieren, sondern mit Hochdruck Bewerbungen schreiben, auf Dauer ist es doch eh unzumutbar dort weiter zu arbeiten, willst du dich krank mobben lassen? Du hast ein gutes Zeugnis und bist noch in ungekündigter Stellung, das sind zwei sehr gute Argumente! Mit dem neuen Arbeitsvertrag in der Tasche gehst du dann nochmal hin und machst ihnen klar, dass du dir eine Kündigung nicht so einfach gefallen lässt, natürlich sagst du nichts davon, dass du bereits eine neue Stellung hast. Gehe vorher nochmal zum Anwalt, wegen der Wortwahl etc und handle eine ordentliche Abfindung aus. Der will dich schnell loswerden um seine Bekannte unterzubringen, dafür kann er auch was rausrücken.

Ich würde mich auf jeden Fall auch schon arbeitssuchend melden, oder es zumindest versuchen, suchen tust du ja, kenne mich aber diesbezüglich mit den deutschen Regeln nicht aus. Normalerweise ist eine Suche auf eigene Faust aber ohnehin aussichtsreicher.

Wenn du noch nie eine Abmahnung bekommen hast, dann ist eine verhaltensbedingte Kündigung nicht möglich. Das geht rechtlich schlicht und einfach gar nicht.

Ich würde auf keinen Fall selber kündigen. dadurch würdest du nämlich wirklich eine Sperre bekommen. Es ist auch nicht so einfach eine verhaltensbedingte Kündigung auszusprechen. Dafür müssen Gründe angeführt werden und wenn es so ist wie in deinem Fall, dann würden die einer Kündigungsschutzklage nicht standhalten.

Ich würde mir eine neue Arbeit suchen und dann deinem alten Arbeitgeber anbieten, dass du gegen Zahlung einer Abfindung bereit bist zu kündigen. Das du schon eine neue Stelle hast würde ich ihm nicht sagen.

Mach das, was Dein Anwalt Dir geraten hat.Ich würde auf ganichts mehr eingehen, denn die Bekannte des Chefs hat bessere Karten.

Was möchtest Du wissen?