Arbeitgeber reagiert nicht wegen Nebentätigkeit?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Meiner Meinung nach musst du gar keinen Antrag stellen, du musst es nur anzeigen. Was du ja getan hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Familiengerd 21.07.2016, 17:48

Meiner Meinung nach

Das ist Deine "Meinung" falsch.

Im öffentlichen Dienst ist die Ausübung von Nebentätigkeiten in der Regel von der ausdrücklichen Genehmigung durch den Arbeitgebers abhängig (für Beamte gilt das generell).

Auch im sonstigen (nicht-öffentlichen) Arbeitsverhältnis kann vertraglich vereinbart werden, dass der Arbeitnehmer eine Genehmigung durch den Arbeitgeber einholen muss; die muss der Arbeitgeber aber erteilen, wenn nicht die bekannten, durch Tatsachen belegten Gründe gegen eine obligatorische Genehmigung sprechen. Ohne eine solche Vereinbarung genügt die bloße Information.

In diesem Fall hier sollte der Fragesteller seinen öffentlichen Arbeitgeber an die Entscheidung über seinen Antrag erinnern!

1
Familiengerd 21.07.2016, 17:57
@Familiengerd

Ergänzung:

in der Regel von der ausdrücklichen Genehmigung durch den Arbeitgebers abhängig

Das ist davon abhängig, welche tarifliche Regelung angewendet wird. Gilt für den Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst noch eine Bestimmung nach dem BAT, muss ein Genehmigung eingeholt werden.

Bei Anwendung der modifizierten Bestimmungen des TVöD reicht in der Regel die bloße Information; hier muss dann - wie bei Arbeitsverhältnissen im nicht-öffentlichen Bereich - die Genehmigung erteilt werden, wenn es keine Versagungsgründe gibt.

1
uli241164 21.07.2016, 20:28
@Familiengerd

Danke für die Antwort,

was ist wenn ich keine Antwort bekomme, was soll ich dann machen?

Es muss doch eine Möglichkeit geben das ich zu meinen Recht komme.

0
TreudoofeTomate 21.07.2016, 20:29
@Familiengerd

Hab ich also doch richtig geantwortet, man muss nur informieren (=anzeigen). Das war mir klar.

Er hat nichts davon gesagt, dass er Beamter ist.

0
Familiengerd 22.07.2016, 21:01
@TreudoofeTomate

@ TreudoofeTomate:

Das war mir klar.

Kann es kaum, weil Du die (tarif-)vertraglichen Voraussetzungen überhaupt nicht kennst!

0

Was möchtest Du wissen?