Arbeitgeber muss sich nicht an Arbeitsvertrag halten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Tarifvertrag steht über Arbeitsvertrag, also kann dich der arbeitsvertrag nicht schlechter stellen. wenns im Arbeitsvertrag ebenfalls erläutert ist, dann hat sich der Chef auch daran zu halten. Aber tut mir leid, aber wie blöd muss man, dass man sich 10 Jahre lang 12 Monate im Jahr nicht darum kümmert, was jeden Monat aufs Konto gezahlt werden müsste und was tatsächlich gezahlt wird. Ich gehe meinen Gehaltszettel jeden Monat akribisch durch um zu sehen, ob die Angaben und Werte auch stimmen und rechne gegebenfalls nach.

Wenn er keine plausieble Begründung liefern kann, warum er nicht nach Tarif bezahlt, muß er sich sehr wohl daran halten. Im Zweifelsfall immer beim Anwalt für Arbeitsrecht nachfragen. Hier ist die Frage nicht wirklich zufriedenstellend zu beantworten. Der Arbeitsvertrag regelt die Rechte und Pflichten von Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Also ohne Grund darf er nicht unter Tarif bezahlen.

Ja, an den Vertrag müssen sich beide Seiten halten. Wenn du also nicht nach Tarif bezahlt wurdest, kannst du deinen AG darauf ansprechen, das fehlende Geld nachfordern und wenn er nicht zahlen will, kannst du ihn vor dem Arbeitsgericht auf Zahlung verklagen.

Allerdings kannst du die Forderung nur 3 Jahre rückwirkend fordern, die anderen Jahre sind verjährt. (Verjährungsfrist ist hier 3 Jahre ab Ende des Jahres, indem die Forderung entstanden ist).

Mach dich also erstmal schlau was du laut Tarufvertrag hättest bekommen müssen. Es gibt in jedem Bundesland ein Tarifregister, wo du die entsprechende Auskunft bekommen kannst.

Familiengerd 10.12.2014, 12:51
Allerdings kannst du die Forderung nur 3 Jahre rückwirkend fordern

... wenn es keine vertraglich vereinbarten Ausschlussfristen gibt, nach deren Verstreichen der Anspruch verfallen ist: arbeitsvertraglich mindestens 3 Monate Frist, tarifvertraglich mindestens 1 Monat Frist!

0

Recht hast du, wozu hat man sonst einen Arbeitsvertrag? Natürlich hat er sich daran zu halten. Sprich ihn mal direkt darauf an, wenn er nicht reagiert, Betriebsrat?

Klar müssen sich beide Seiten an einen Vertrag halten! Besprich das aber besser mit einem Anwalt und ergreife wenn nötig rechtliche Schritte. Wäre aber wohl besser wenn du einen neuen Job hast bevor du deinen Arbeitgeber verklagst.

Verträge sind dazu da, dass sie eingehalten werden. Ich würde mich an einen Anwalt für Arbeitsrecht wenden.

Dein Chef muss sich natürlich an den Vertrag halten.

Die Frage ist, wieso dir das so spät auffällt :) Entweder hat er selber keinen Plan oder er macht es absichtlich und denkt "Mit dem Dummen kann man es ja machen"

Deichgoettin 10.12.2014, 08:58

scheint ja auch zu klappen.

1

was drin steht muß auch eingehalten werden.

Was möchtest Du wissen?