Arbeitgeber möchte mein privates Netzwerk / WLAN mitnutzen, wie ist die Rechtslage?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es kommt drauf an, wie geheim oder heikel oder schützenswert die Dateien und Schriftverkehre so sind, die in Deiner Firma gehandelt werden und dann über dein Wlan laufen würden... Da müsste sich dann aber eher Dein Arbeitgeber sorgen, dass über Dein Wlan was nach außen gehen könnte. Ich habe viele Jahre für eine Tageszeitung gearbeitet und mich auch gewundert, dass die nichts dagegen haben wenn wir mit unseren (privaten!) Laptops über unsere privaten Wlans oder andere gearbeitet haben... Letztlich wollen sie alle Geld sparen, das ist heutzutage offenbar die oberste Premisse. (ich hätte verweigern können, mit meinem Privatlaptop zu arbeiten, dann hätt ich aber für jede Stunde Arbeit kreuz und quer durch die Stadt fahren müssen)

unacerveza 16.10.2012, 17:56

Ok, falsch formuliert von meiner Seite. Ich denke das dies steuerrechtlich nicht akzeptabel ist und ich möchte auch nicht das meine Firma einfach so bestimmt, dass ich jetzt das Firmennotebook über meinen privaten Anschluss laufen lassen soll (ohne finanzielle Beteiligung). Gibt es dazu irgendwo Urteile oder Hinweise? Oder kennt das jemand aus eigener Erfahrung? Danke

0
caro65 16.10.2012, 18:44
@unacerveza

nein, nein, Du hast nicht falsch formuliert, ich habe falschrum geantwortet - oder, andersrum: ich kenne die Situation nur so, wie Du sie beschreibst, in vielen verschiedenen Jobs von vielen Leuten die ich kenne. Meist wird von Firmen heutzutage auch erwartet, dass Du selbst die Hardware Software einfach alles was Du brauchst um zu arbeiten, selbst zahlst und mitsamt Deiner Arbeitsleistung zur Verfügung stellst. Das ist die Realität (ich denke es wird Ausnahmen geben). Richtig find ich das beigott auch nicht! Aber es funktioniert, leider

0

Die Firma spart z.B. monatlich 50.- Euro.

Nachteil: Der private Router wird von anderen Personen benutzt, z.B. dein Sohn ( oder der nette Nachbar) ist der Administrator. Der Administrator hat Zugang zu Firmendaten, aber keine Datenschutzerklärung gegenüber der Firma abgegeben.

Wenn dein privater Router mal ausfällt, wer bezahlt die Expressrepatatur ( Nachtzuschlag) ?


Vorteil für dich : Du kannst versuchen, die Kosten bei der Einkommensteuererklärung absetzen

Lass dir was Schriftliches geben, eventuell kannst du ein Arbeitszimmer absetzen.

Was möchtest Du wissen?