Arbeitgeber möchte Heute schon ein Attest was nun?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Humbug, der setzt Dich unverschämt unter Druck. Wenn eine AU ab dem ersten Tag vergelegt werden muss, dann heisst das NICHT, dass sie auch am 1. Tag gleich da ist und das noch zu einer bestimmten Uhrzeit.

Wer was anderes behauptet, kennt die Rechtsprechung hjier nicht oder meint, Schikane ist absolut hinzunehmen.

Dein Doc hat Dir ja heute den termin für m,orgen gegeben. Also weiss er,d ass Du heute schon krank bist. Daher darf er morgen die AU schon ab heute ausstellen. Achte da unbedingt drauf- Dein Arzt wird das auch verstehen,w enn Du ihm erklärst,w as Dein Chef veranstaltet.

Selbst wenn Dui heute gleich einen Termin gekriegt hättest.. dann musst Du NIHCT sofort beim AG vorbei, dieas Attest abgeben. Es reicht, das dann umgehend per Post zu schicken.

Wer was anderes behauptet, nochmal,d er hat null Ahnung von der rechtlichen Seite.

Dein AG darf zwar eine AU verlangen, die ab dem ersten Krankheitstag gilt (außer arbeitsvertraglich ist etwas anderes vereinbart). Das heißt aber nicht, dass sie am ersten Tag schon dort vorliegen muss - das zu verlangen, ist Schikane.

Sag deinem AG, dass du erst morgen einen Arzttermin bekommen hast und du die AU einscannst und per Email zuschickst. Das Original reichst du dann per Post nach.

Der Arbeitgeber darf ab dem ersten Tag einer Erkrankung eine AU-Bescheinigung verlangen. Und Dein Arzt kann Dich, da Du Dich heute in der Praxis "krank gemeldet" hast, rückwirkend zum heutigen Tag krankschreiben. Und das muss dem Arbeitgeber genügen.

Allerdings reicht es diese mit der Post zu versenden.

SiViHa72 06.07.2017, 11:32

Genau darum geht´s:

Allerdings reicht es diese mit der Post zu versenden.

0

Also ich kenne das so, dass man den Tag wo man krank ist, sich sofort zumindest telefonisch melden muss.

Die AU habe ich dann am selben Tag per Post losgeschickt. Zumindest habe ich es so kennengelernt und habe dies auch immer so gemacht. 

Schaue doch mal in deinem Vertrag.. da müsste das doch geregelt sein oder nicht!?

Mit einer akuten Erkrankung braucht man keinen Termin.

  1. Wieso gehst du nicht heute zum Doc, wenn du krank bist? 
  2. Kommt es auf die firmeninternen Regelungen zur Krankmeldung an und die kennt hier keiner
GoxTar 06.07.2017, 11:26

Es war kein Termin frei ih konnte nichts tun, habe direkt nac Öffnungsbeginn angerufen.

2
SiViHa72 06.07.2017, 11:32
@GoxTar

Das ist auch nicht unüblich, Du bist nicht der erste, dem das so geht. Lass Dich da von den Kommentaren nicht verunsichern.

2
DarthMario72 06.07.2017, 14:25
    2. Kommt es auf die firmeninternen Regelungen zur Krankmeldung an 

Der AG darf zwar eine AU verlangen, die ab dem ersten Krankheitstag gilt. Er kann aber nicht verlangen, dass die am ersten Tag schon beim AG vorliegt.

1

Das ist nicht unrecht von deinem Arbeitgeber!

Normalerweise schickt man die mit der Post und da bekommt er die auch nicht am selben Tag!

turalo 06.07.2017, 11:13

Normalerweise bringt man die Krankmeldung hin oder lässt sie hinbringen.

0
Frangge 06.07.2017, 11:19
@turalo

Wie die AU übermittelt wird, ist vollkommen pupsegal, da gibt es keine Vorschriften.

4
wilees 06.07.2017, 11:25
@turalo

Normalerweise bringt man die Krankmeldung hin oder lässt sie hinbringen.


Nein das kann der AG nicht verlangen. Denn niemand muss z.B. bei einem Arbeitsweg von z.B. 30 Kilometern eine Krankmeldung am ersten Tag der Erkrankung dem AG vorlegen.

3
SiViHa72 06.07.2017, 11:30
@wilees

Turalo, das ist leider Quatsch. Postweg ist üblich, es gibt keine gesetzliche regelung, dass man sich krank auf den Weg machen muss, wie Du sagst.

Nur weil sich Leute alle möglichen Schikanen gefallen lassen, ist das noch lange nicht korrekt im rechtlichen Sinne.

1
DarthMario72 06.07.2017, 14:28

Das ist nicht unrecht von deinem Arbeitgeber!

Doch. Der AG darf zwar verlangen, dass eine AU ab dem ersten Krankheitstag vorgelegt wird. Das heißt aber nicht, dass sie am ersten Tag schon dort sein muss.

0

Das "Biest" darf durchaus am ersten Fehltag eine Krankmeldung verlangen.

Frangge 06.07.2017, 11:18

Nicht unbedingt, das hängt letztendlich davon ab, wie das im Arbeitsvertrag geregelt ist.

1
frodobeutlin100 06.07.2017, 11:23
@Frangge

oder ob der Arbeitnehmer einen Anlaß gegeben hat, dass man ab dem ersten Tag ärztliche Krankschreibung verlangt

1
SiViHa72 06.07.2017, 11:27
@frodobeutlin100

Achtung, Leute: es geht hier nicht um die Frage, ob die AU ab dem 1. Tag laufen soll.. sondern ob sie auch am ersten Tag sofort zum angegebenen Termin beim AG sein muss.

Und nein, das muss sie nicht, das ist pure Schikane.

Der rest ist vertragssache oder individuelle Regelung, wie Ihr shcon sagt.

Aber die Vorgabe: muss heute bis.. Uhr da sein,d as ist > Biest

2
Kitharea 06.07.2017, 12:29

Die Krankmeldung hat er ja gemacht - die schriftliche kommt aber nach. Kann keiner verlangen dass der Arzt ihn vorziehen muss nur weil die Firma das verlangt. Wenn es kein Notfall ist, wird das kein Arzt tun. Aber auch nicht-Notfälle sind ein Grund sich krank zu melden.

1
DarthMario72 06.07.2017, 14:26

am ersten Fehltag

Zwar ab dem ersten Fehltag, jedoch nicht am ersten Fehltag. Da scheinst du etwas wichtiges zu verwechseln!

1

Hättest heute zum Arzt gehen müssen. Dein Chef darf schon am ersten Tag eine Krankschreibung

DarthMario72 06.07.2017, 11:53

Das ist so nicht richtig. Der AG darf eine AU verlangen, die ab dem ersten Krankheitstag gilt (außer arbeitsvertraglich ist etwas anderes vereinbart). Das heißt aber nicht, dass sie am ersten Tag schon dort vorliegen muss - das zu verlangen, ist Schikane.

1

Dann gehst Du heute zum Arzt ... wen man krank ist kommt man immer dran - auch ohne Termin

Kitharea 06.07.2017, 12:31

Nicht wenn du einfach nur Grippe hast. Wenn du Schmerzen hast muss dich der Arzt drannehmen zb - aber nicht, wenn du eine schwere Erkältung hast. Davon abgesehen kann Arbeitgeber nichts über 2 Ecken verlangen. Der Arzt hat seine Regeln und der Arbeitgeber auch. Diese beiden haben aber keinen Vertrag miteinander. Ergo kann auch keiner vom Anderen etwas zu einem gewissen Zeitpunkt "verlangen". Nicht umsonst gilt eine Krankschreibung auch noch im Nachhinein - egal was der Arbeitgeber gerne hätte.

0
frodobeutlin100 06.07.2017, 12:57
@Kitharea

natürlich darf der Arbeitgeber eine Krankschreibung ab dem ersten Tag verlangen .... dann muss man sich eben einen Arzt suchen bei dem man "drankommt"

0
DarthMario72 06.07.2017, 14:31
@frodobeutlin100

natürlich darf der Arbeitgeber eine Krankschreibung ab dem ersten Tag verlangen

Ab dem ersten Tag schon, aber nicht am ersten Tag. Wenn man heute den Termin beim Arzt für morgen ausmacht, wird der Arzt die AU auch ab heute ausstellen. Problem gelöst.

0
frodobeutlin100 06.07.2017, 14:40
@DarthMario72

Du weißt doch ga rnicht was voraus gegangen ist .. wen man siene Chefin als "Biest" bezeichnet sagr das schon einiges .... wahrscheinlich läuft es am Arbeitsplatz insgesamt nicht so rund ... und FS ist öfter mal krank ....

0

Was möchtest Du wissen?