Arbeitgeber hat Kirchensteuer "vergessen". Wer haftet?

5 Antworten

Der Arbeitgeber für über den Lohnsteuerabzug DEINE Steuern für DICH ab. Dafür legst DU ihm DEINE Lohnsteuerabzugsmerkmale vor, entweder durch Lohnsteuerkarte oder durch Bescheinigung.

Wenn die Bescheinigung richtig war, und der Arbeitgeber das übersieht, ist es zwar seine Schuld, aber immer noch DEINE Steuer die von DEINEM Gehalt abgeht.

Wenn Du dadurch einen Schaden hast, kannst Du evtl. Schadensersatz von ihm verlangen, aber das war es dann auch.

natürlich mußt du nachzahlen. du hast ungerechtfertigt zu viel geld erhalten, egal, wer den fehler gemacht hat. die steuer trägst du alleine. weise deinen AG darauf hin, er muß die steuer nachträglich abführen - und er muß sie dir abziehen.

Du bist verpflichtet deine Abrechnung auf Richtigkeit zu prüfen. Wirst Du nachzahlen müssen.

Was möchtest Du wissen?