arbeitgeber hält kündigungsfrist nicht ein

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Erstmal gilt die Kündigung ab zugang und nicht nach datum der erstellung. Die 14 tägi. Kündigungsfrist ist rechtens wenn sie denn eingehalten wird. Ab zum Rechtsanwalt für Arbeitsrecht(dringend empfohlen)und erstberatung einhohlen, die kostet nicht die Welt. Ein guter Anwalt klärt dich erst über die Kosten auf(Rechtsbeihilfeantrag stellen) bevor er dich berät!!

Erkundige Dich, wann das zuständige Arbeitsgericht offen für die Erklärung einer Kündigungsschutzklage ist.

Du gehst dorthin und erklärst die Klage "zur Niederschrift". Das kostet erstmal nichts.

Mitbringen musst Du die Kündigung und den Arbeitsvertrag.

Auch während der Probezeit muss er eine Frist einhalteen. Wenn du eine Rechtschutzversicherung hast kannst du einen Anwalt einschalten. Wenn nicht kannst echt nur hoffen, dass er dir trotzdem die Tage zahlt, den vor dem Arbeitsgericht tragen leider jeder Parteien ihre Kosten selber. Wenn du das mal ins Verhältnis setzt kommst mit einem Minus raus. Ich glaub mal einfach, dss er das Datum zurückgedatiert hatt, damit er dich zum 1. raus hat.Rede einfach mal mit ihm.

Wenn du einen Vertrag hast, der das bestätigt, dann solltest du zum Arbeitsgericht bzw. einen Anwalt aufsuchen, dann muss dir der Arbeitgeber dennoch die Tage bezahlen.

Ansonsten wüsste ich auch nicht das man eine Kündigungsfrist bei ner Probezeit hat.

(3) Während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.

§622 BGB

1
@Mouse1982

Etwas chauvinistisch einfach davon auszugehen, dass der Gerichtsstand in Deutschland ist.

0
@thesanchez

Etwas chauvinistisch ...

Na, auf einem deutschen Frage-Antwort-Portal eher nicht, da müsste der Fragesteller schon sein anderes Land nennen. ;)

0

Da dein Chef die Kündigungsfrist nicht eingehalten hat, ist diese Kündigung unwirksam.

Unsinn

0
@Mouse1982

Tatsache. Geh woanders trollen wenn du keine Ahnung hast.

0

Während der Probezeit ist das Arbeitsverhältnis jederzeit von beiden Seiten kündbar.

(3) Während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.

Nein.

2
@Mouse1982

Trifft so nicht prinzipiell und immer zu.

Zitat ohne Quellenangabe bringt übrigens nicht viel.

0
@thesanchez

Einfach eine Aussage ohne Quelle bringt übrigens auch nicht viel....

0
@Havege

Die Quellenangabe einer Aussage ist offensichtlich - oder muss ich tatsächlich dazu schreiben, dass die Aussage von mir stammt? Beim Zitat verhält es sich leider nicht so einfach.

0
@thesanchez

Nachdenken wäre schon angebracht.

Du machst eine Aussage, einfach so. Lieferst aber keine Quellen die das bestätigen.

Er ein Zitat ohne Quelle. Beides auf dem selben Niveau.

0

In der Probezeit kann dir der Arb.-Geber sofort und ohne Begründung kündigen.

Jap da hat er leider Recht.

0
@gasag96

Kündigen darf er, aber nur mit einer Kündigungsfrist von 2 Wochen.

0

Bullshit.

(3) Während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.

BGB §622

2
@Mouse1982

Auf Antworten wie JA,NEIN,Bullshit oder § kann hier jeder Fragende dankend verzichten!!!!!!!!!!!!!!!!!

0
@schoschi06

Ich glaube der Fragende kann vor allen Dingen auf so falsche Antworten wie die von papaandy verzichten. Wenn dann jemand deutlich sagt, dass die Antwort Unsinn ist und sogar den § zur Begründung mitliefert, sollte dem Fragenden doch wohl gut geholfen sein.

0

Wie kommst du drauf, das du in der Probezeit ne Kündigungsfrist hast? Da gibt es keine... Heißt net umsonst Probezeit...

Da ist dein Vertrag grundlos jederzeit kündbar... In einem Zeitraum bis maximal 6 Monate

Durch das bürgerliche Gesetzbuch §622

(3) Während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.

2
@Mouse1982

*blätter blätter blätter... hmm...hmmm...hmm... 622...Absatz drei..... hmm... Probezeit....6 Monate....Frist...

GUT OK ^^

Ich revidiere meine Antwort :D

Du kannst deine Kündigung Anfechten ^^

2

In der Probezeit kannst Du ohne Gründe zu nennen gekündigt werden. Darum heißt es Probezeit!

Ohne Gründe ja, wenn fristgerecht, fristlos aber nicht ohne besonderen Grund.

Ausnahme: Ausbildungsverhältnisse dürfen in der Probezeit immer fristlos gekündigt werden.

0

Was möchtest Du wissen?