Arbeitgeber gibt mir Urlaub doch nicht,was tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du bist einundzwanzig und da darfst Du Überstunden leisten. Wenn Du Vollzeit arbeiten gehen würdest, dann müsstest Du es auch machen. Man bricht sich kein Zacken aus der Krone, wenn man mehr arbeitet. Außerdem kommt es immer darauf an in welchem Beruf Du arbeitest. In der Gastronomie ist das normal. Außerdem kannst Du Dir die Überstunden vergüten lassen, aber diesen dann schriftlich bestätigen lassen. Das mit Deinem Urlaub bist Du selber Schuld, man muss alles was man einreicht, schriftlich machen und sich notfalls eine Kopie machen. Aus Fehlern lernt man und wenn Du den Urlaub nicht antreten kannst, dann willkommen im Arbeitsleben. Arbeiten ist immer ein geben und nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pictators
24.07.2016, 11:57

Trotz Volljährigkeit bin ich Auszubildender, das heißt ich darf maximal 10 Stunden arbeiten und keine 12. Desweiteren wird aufgrund von Schichtbetrieb keine Pause genehmigt, nicht einmal bei 12 Stunden. 

Zusätzlich spielt auch der Fakt eine Rolle, dass sich mein Vertrag auf 5 Tage die Woche mit 40 Stunden beläuft. Arbeiten muss ich in der Regel aber 6 Tage die Woche, wodurch sich mein Überstundenkonto auf knapp 300 Stunden angehoben hat. Auszahlen oder gar abfeiern? Fehlanzeige. Ich schaffe es nicht einmal meinen normalen Urlaub zu verbrauchen, aufgrund von Urlaubssperren in diversen Zeiträumen usw. 

0

Bewil­ligter Urlaub kann gestrichen werden

Wurde Ihr Urlaub bereits offiziell bewilligt, kann er in der Regel nicht einfach wieder aufgehoben werden. Beachten Sie jedoch, dass Sie im Zweifel beweisen müssen, dass der Urlaub auch tatsächlich genehmigt wurde. Mit einer schrift­lichen Bestä­tigung Ihres durch den Arbeitgeber gewährten Urlaubs­wunsches gehen Sie auf Nummer sicher.

In diesen Fällen sollten Sie über einen Arbeits­rechts­schutz nachdenken! 

Was tun, wenn Arbeitgeber Urlaub dennoch widerruft?

Ganz egal, ob Ihr Arbeitgeber bereits bewil­ligten Urlaub wieder streicht oder Sie sich generell wegen einer verhängten Urlaubs­sperre benach­teiligt fühlen: Unabhängig von recht­lichen Fragen sollten Sie zunächst auf Ihren Chef zugehen und das Gespräch suchen. Machen Sie deutlich, warum es für Sie wichtig ist, den Urlaub wie geplant anzutreten. Führen die Gespräche zu keiner einver­nehm­lichen Lösung, können Sie darüber nachdenken, recht­lichen Rat bei einem Experten einzuholen. Tipp: Sie sollten niemals entgegen der Anweisung Ihres Arbeit­gebers den Urlaub antreten und so eine fristlose Kündigung riskieren. Beim Thema Urlaubs­ge­neh­migung können Sie sich mithilfe einer Rechts­schutz­ver­si­cherung auch anwaltlich beraten lassen. - https://www.advocard.de/streitlotse/arbeit-und-karriere/wann-ist-eine-urlaubssperre-rechtens/

  • reisefrage.net/frage/wer-zahlt-stornierung-wenn-arbeitgeber-den-urlaub-streicht
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
24.07.2016, 11:31

Was soll denn der Hinweis auf Arbeitsrechtsschutz? Was nützt ihm das denn jetzt noch?

Beim nächsten Urlaubszettel ist er sowieso schlauer

0

Eigentlich darf man einen Urlaub, den man genehmigt hat auf keinen Fall wieder entnehmigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sich DRINGENDE betriebliche Gründe ergeben, einen bereits gewährten Urlaub zu widerrufen, ist dies zwar möglich, aber der Arbeitgeber muss dann SÄMTLICHE Kosten in dem Zusammenhang erstatten.

Das wird dann für diesen Arbeitgeber sehr schnell unwirtschaftlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tuedelbuex
24.07.2016, 10:40

Das mag für den "normalen" Arbeitnehmer durchaus gelten! Aber wie sieht es mit Auszubildenden aus? Die dürften doch unter "speziellem Schutz" diesbezüglich stehen, oder? Auch die "12-Stunden"Schichten (laut Arbeitszeitgesetz hat spätestens nach 10 Stunden "Schicht" zu sein, in Ausnahmefällen mal 12 Stunden, wovon aber Auszubildende ausgenommen sind, da sie im Regelfall überhaupt keine Überstunden leisten dürfen) sind doch wohl ein Verstoß gegen das Arbeitszeitgesetz?

0

Wende dich an die Innung oder frage als ersten Ansprechpartner in der Berufsschule nach. Dort weiß man genau nach derzeit herrschender Gesetzeslage, wie solche Vorfälle gehandhabt werden. 

Das Verhalten, etwas verschwinden zu lassen, ist ein miserabler, verabscheuungswürdiger Charakterzug des Chefs/Geschäftsleitung. Sieh zu, dass du deine Ausbildung woanders abschließt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Dein Arbeitgeber Dir den Urlaub streicht (wobei ich davon ausgehe, dass das bei Auszubildenden rechtswidrig ist), hat er Dir daraus entstehende Kosten (in diesem Fall die vielleicht nicht so kurzfristig zu stornierende Reise) zu ersetzen. Auch die 12-Stunden Schichten solltest Du nicht leisten. Setze Dich mit der für Dich zuständigen Kammer oder Innung in Verbindung und bitte, Dir bei der Suche nach einem anderen Betrieb behilflich zu sein, sowie natürlich bei der Durchsetzung Deiner Rechte. Auch selber könntest Du in anderen Betrieben nachfragen, ob Du evtl. dort Deine Ausbildung beenden könntest. Der "verschwundene" Urlaubszettel und die Kündigungen der Kollegen zeigen natürlich schon, von welcher Sorte Dein Chef ist, so dass es für Dich nicht ganz einfach wird.....aber Du solltest Dich von so einem Vogel, der sich einen Dreck um Deine Rechte und Bedürfnisse kümmert nicht kaputtmachen lassen. Die Sklaverei ist längst abgeschafft.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich vertrauensvoll an den Ausbildungsberater der für deine Ausbildung zuständigen Kammer.Die entsprechende Adresse der Kammer findest du auf der Rückseite deines Ausbildungsvertrages.

Frag bei der Kammer aber ausdrücklich nach dem Ausbildungsberater, der ist dort der einzige, der sich um die Belange der Azubis kümmert.

Schildere ihm die Situation und bitte ihn um Hilfe. Er sollte dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Abgesehen davon ist den Azubis vorzugsweise der Jahresurlaub während der Berufsschulferien zu gewähren.

Hier noch einige Hinweise zum Urlaub für Azubis:

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/urlaub.html#Zeitpunkt%20und%20L%C3%A4nge%20des%20Urlaubs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?