Arbeitgeber gibt keine Gehaltsabrechnungen heraus

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also vorne weg. Ich habe einen Arbeitsvertrag. Worin die Dinge geregelt sind, wobei er die Regeln auch vornehmlich durchbiegt. Und ich habe auch nicht erst jetzt nach den Abrechnungen gefragt. Allerdings kommen immer wieder Vertröstungen. Und sofort bricht man auch keinen Streit vom Zaun, da das Klima dann einen erheblichen Schaden nimmt. Mann möchte ja doch noch eine Weile in dem Job bleiben. Dummerweise ist mein AG kein Typ der auf nette Worte hin handelt, nur anschreien kann ich ihn ja auch nicht laufend. Wenn ich jetzt allerdings anfange mit Gewerbeaufsichtsamt oder Anwalt zu drohen, kann ich sofort gehen aufgrund des Klimas. Denn das Unternehmen besteht nur aus 3 "Mann" die direkt zusammen arbeiten. Bisschen schwierig ... aber wahrscheinlich sollte ich mich jetzt einfach durchsetzten und wenn nötig die Konsequenzen ziehen. Dachte halt ich könnte das ein bisschen friedlicher lösen.

Also eine Gehaltsabrechnung solltest du mindestens erhalten haben. Wenn das Gehalt sich nicht ändert, braucht der Arbeitgeber aber nicht monatlich eine Abrechnung erstellen.

http://www.buzer.de/gesetz/3982/a55324.htm

Gemäß §108 Absatz 1 GewO haben Sie Anspruch auf eine Abrechnung des Arbeitsentgelts (Gehaltsabrechnung).

Hier der Link zur Gewerbeordnung.

http://www.juraforum.de/gesetze/gewo/108-abrechnung-des-arbeitsentgelts

Ihr Arbeitgeber ist verpflichtet Ihnen eine nachvollziehbare Abrechnung zu erteilen.

Lassen Sie sich also Ihre Abrechnung erklären. Gehen Sie dazu ins Lohnbüro oder die Personalabteilung.

Anmerkung:

Sie müssen die Abrechnung nachvollziehen können, wie sonst könnten Sie Ansprüche geltend machen, falls der Arbeitgeber sich nicht an arbeitsvertragliche Vereinbarungen hält.

Ändert sich der Inhalt der Abrechnung nicht, muss der Arbeitgeber nicht jedesmal eine neue Abrechnung ausfertigen.

Peter Kleinsorge

Wenn Du einen Vertrag hast, muss Du monaltich auch eine Gehaltsabbrechnung bekommen, ansonsten wäre es ohne Vertrag Schwarzarbeit.

bitmap 07.06.2010, 17:59

''Wenn Du einen Vertrag hast, muss Du monaltich auch eine Gehaltsabbrechnung bekommen,''

  • Stimmt - so pauschal - auch nicht.

''ansonsten wäre es ohne Vertrag Schwarzarbeit.''

  • Allein die Tatsache, dass kein schriftlicher Vertrag existiert, ist noch lange nicht gleichbedeutend mit Schwarzarbeit. Und wenn jemand wirklich so lange eine Schwarzarbeit als Arbeitgeber durchziehen würde, dann wäre er -schlicht gesagt - dämlich. Denn den größten Schaden hätte bei der Aufdeckung der Arbeitgeber.
0

Ich finde es kurios, das Du erst nach 1 1/2 Jahren nach den Abrechnungen fragst. Selbstverständlich muss er Dir die geben. Wenn nicht, bleibt Dir wirklich nur noch der Anwalt.

Dann hat er bestimmt irgend etwas zu verbergen.

Hast Du ihn schon mal darauf angesprochen? Ich würde nach dem Grund fragen warum er sie Dir nicht aushändigt.

Levora 09.06.2010, 00:55

Hatte ich auch überlegt und hatte auch eine Vermutung, aber denke nicht das er mir das sagen wird :) dummerweise ist er ein Meister "im viel reden und doch nichts sagen" irgendwie bekommt man nie eine klare Antwort. Das ist wirklich ein Problem.

0

Du schreibst oder lässt jemanden einen Brief schreiben und und forderst ihn auf, Dir Deine Gehaltsabrechnungen bis zum heutigen Tag auszuhändigen. Erfolgt das nicht, wirst Du das Gewerbeaufsichtsamt verständigen. Aber dabei immer höflich bleiben. Hast Du einen Arbeitsvertrag?? Wenn nicht, kannst Du auch noch ein Problem bekommen.

Was möchtest Du wissen?