Arbeitgeber führt zuviel Lohnsteuer ab. Kann ich diese zurück fordern?

7 Antworten

von deinem Arbeitgeber bekommst du sie bestimmt nicht, sondern von deinem Finanzamt. Dafür brauchst du nicht zu klagen sondern nur deine Einkommensteuererklärung zu machen (nächstes Jahr)

Das kann eigentlich gar nicht sein, da bei allen Lohnabrechnungsprogrammen zertifizierte Lohnsteuertabellen hinterlegt sind! Da verrutscht nichts! Kann es sein, dass bei der letzten Abrechnung ein Einmalbezug dabei war? Z.B. Urlaubsgeld, Urlaubsabgeltung oder Ähnliches. Das wird dann nämlich aufs Jahr hochgerechnet und somit anders besteuert!

Das so viel Lohnsteuer zu viel abgehalten wurde, halte ich für recht unwahrscheinlich. Der einzige Grund hierfür wäre die Berechnung nach der falschen Lohnsteuerklasse. Wie dem auch sei - wenn es so ist, bekommst Du das vom Finanzamt zurück - über den Lohnsteuerjahresausgleich. Die Lohnsteuer, die Dein Chef einbehalten hat, hat er längst an das Finanzamt weitergleitet.

Ist es egal, wenn die Lohnsteuer von meinen zwei Jobs an verschiedene Finanzämter abgeführt wurde?

Habe zwei Jobs auf Lohnsteuer, und nun habe ich bemerkt, dass die Lohnsteuer von den Arbeitgebern nicht an dasselbe Finanzamt abgeführt wurde.

Ist das schlimm oder egal?

Ich mache gerade die Steuererklärung und schicke diese ja nur an ein Finanzamt, und die Lohnsteuerbescheinigungen muss ich ja anscheinend nicht beilegen, da das Finanzamt diese Informationen ja vom Arbeitgeber elektronisch übermittelt bekommen hat.

 

...zur Frage

bekomme ich meine zuviel gezahlte steuern direkt wieder?

hallo,

ich arbeite seit monaten in einem betrieb, auf steuerklasse 6, da ich mich wohl zu spät umgemeldet habe. nun wurde aber alles geklärt und ich habe dem steuerberate alles nochmal durchgegeben für eine nachberechnung, damit ich zuviel gezahltes zurück bekomme. mein gehalt beträgt etwa 950 eur netto, béi St.kl. 1... mit st-kl. 6 jedoch nur noch 700 etwa. nun hab ich das problem, dass ich auch miete zahlen muss und dann nicht mal 150 eur zum leben habe...
ich habe von einem freund gehört dass er ähnliches problem hatte, jedoch bei ihm in der firma der steuerberater direkt alles nachberechnet hat und ausgezahlt hat...
unser steuerberater meint aber er hat damit zu tun, ich soll eine einkommens steuer erklärung abgeben und bis ende des jahres warten... ich möchte aber nicht bis ende des jahres warten... wer weiss vllt bin ich bis dahin tot oder arbeite woanders oder in einem anderen land etc... welche möglichkeiten hab ich direkt an mein geld zu kommen...? ( und wenn ich kündigen muss ) und bekomme ich das geld vom arbeitgeber oder vom finanzamzt ???

(hinzugefügt ) was hat es mit der Einkommensteuergesetz (EStG)

§ 41b Abschluss des Lohnsteuerabzugs auf sich ?

vielen dank schonmal für eure hilfe... liebe grrüße

...zur Frage

Hallo zusammen, Ich bin seit 2 Monaten gekündigt.Mein ehemaliger Arbeitgeber fordert einen zuviel gezahlten Betrag zurück .Muss ich zurückzahlen ?

...zur Frage

Falsche Lohnabrechnung - Arbeitgeber verlangt nun Geld zurück?

Im Januar war ich für einen Monat bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt. Die haben meine Lohnabrechnung total falsch erstellt. Es wurde von einem ganz anderen Bruttolohn ausgegangen als Vertraglich überhaupt vereinbart war. Jedenfalls habe ich durch den falschen Bruttolohn "mehr" Netto ausgezahlt bekommen. Nun wollen die anscheinend von mir Geld zurück fordern, weil ich angeblich zuviel ausgezahlt bekommen habe. Mir kommt das ganze Suspekt vor. Es ist doch schliesslich nicht meine Schuld und mein Problem, wenn die sich nicht an die Vertragliche Vereinbarung halten und ein ganz falsches Brutto berechnen. Wie gehe ich denn da am besten vor? Können die das einfach so zurück fordern, wenn die Fehler gemacht haben?

...zur Frage

Zu viel bezahlte Lohnsteuer zurückfordern?

Ich habe im vergangenen Jahr (2016) einen Ferienjob nach dem Abi ausgeübt. In diesem Jahr war das mein einziger Job und mein Gehalt war noch weit vom Grundfreibetrag entfernt.

Trotzdem wurde Lohnsteuer berechnet und abgeführt. Jetzt meine Frage: Wie muss ich konkret vorgehen um diese Steuer zurück zu bekommen? Muss ich da einen gesonderten Antrag stellen oder muss ich das über die Einkommensteuererklärung für 2016 machen?

Da ich jetzt in Darmstadt wohne, mein damaliger Arbeitgeber die Lohnsteuer aber an das Finanzamt Koblenz abgeführt hat, bin ich mir auch unsicher, an welches Finanzamt ich mich wenden muss. Ist in meinem Fall das Darmstädter Amt für mich zuständig da ich ja dort wohne?

Vielen Dank schon mal für eure Tipps!

...zur Frage

Warum zahle ich bei teilzeit keine lohnsteuer?

Hallo, Ich habe bis November 2015 in vollzeit gearbeitet, war dann 15 Tage arbeitslos und hab seit Mitte November nun ne teilzeitstelle. Nun steht die Steuererklärung an und mir ergeben sich einige fragen: Ich habe von meinem neuen Arbeitgeber für diese 1 1/2 Monate keine elektronische lohnsteuerBescheinigung bekommen, was mir beim Blick auf die Abrechnungen logisch erscheint, da ich keine Lohnsteuer gezahlt habe. Nun hab ich aber offensichtlich keine anderen steuern (kirchensteuer, soli) abgeführt. Gibt's da bestimmte einkommensgrenzen? Von meinem vorigen Arbeitgeber hab ich den bescheid, wie läuft das nun bei der steuererklärung, geb ich da nur die werte an die auf dieser mir vorliegenden Bescheinigung stehen? Was mach ich mit dem arbeitslosengeld? Also muss ich das irgendwie mit einrechnen oder Schick ich da den bescheid mit? Muss ich wohl damit rechnen, dass das Finanzamt auch noch Geld von mir haben will?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?