Arbeitgeber fordert das ich nicht auf konzert gehe und Samstags Arbeite

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi, Basti! Da ich weder Deinen Tarifvertrag noch Deinen Arbeitsvertrag kenne, ist es natürlich schwer, einen fundierten Rat zu geben. Was ich mir nur schwer vorstellen kann ist, dass man wirklich nur eine Woche vorher gesagt bekommt, dass man am nächsten Samstag zu arbeiten hat - der Hinweis zum Betriebsrat ist da vielleicht gut, habe auch gerade eine Information dazu aus 2013 gefunden. Falls das aber alles so ist, fürchte ich, kannst Du auf diesem Weg nichts bewirken. Ich bin bei sowas bevor man sich wirklich streitet, ja eher ein Freund von pragmatischen Lösungen: kannst Du nicht einen Kollegen dazu bewegen, für Dich einzuspringen und ggf. ihm beim nächsten Mal den gleichen Gefallen zu tun? Würde das zugelassen werden? Ansonsten kannst Du leider nur versuchen, die Karten wieder zu verkaufen - ebay z.B. da das alles wirklich so kurzfristig ist, wird alles andere vermutlich alleine deswegen schon schwierig. Viel Glück trotzdem. Gruß Don

Danke für eure Beiträge. Nun ich habe von diesen Samstagen 5 Stück abgeleistet. Die möglichkeit des tauschens besteht zwar, ist allerdings schwierig. Da es davon abhängt wie viele Anlagen laufen ubd wie viele mitarbeiter selbst an dem tag arbeiten müssen.

Leider ist es wirklich so geregelt, dass es reicht wenn der AG 7 tage vorher einen pflichtsamstag anordnet. Das ist dieser neue tarifvertrag der seit dem 1.04 dieses jahr gilt. Ich werde versuchen am Montag nochmal mit dem schichtleiter zu reden oder sonst zum Betriebsrat zu gehen. Nur wäre es sau blöd wenn ich das Konzert sausen lassen müsste. Es ist ja schon alles bezahlt und organisiert.

Du schreibst die Antwort auf deine Frage schon fast selber. Es gibt bei euch " 8 Pflichtsamstage" Wie viele davon hast du schon gearbeitet?

Das euch erst sehr kurzfristig mitgeteilt wird das ihr am Samstag arbeitenen müßt ist wohl auch im Rahmen. Ich sehe für dich nur wenige Chancen das du um den Samstag rum kommst, wenn dein Chef kein Einsehen hat. Sprich noch mal mit ihm und erkläre ihm in Ruhe deine Situation. Biete ihm an das du z.B. den Sa in KW 26 oder KW 27 arbeitest.

Mit eurem Beriebsrat solltet ihr auch mal ein paar Worte wechseln. Pflichtsamstage in allen Ehren, aber die kann man auch schon vier Wochen im vorraus festlegen.

Was möchtest Du wissen?