Arbeitgeber berechnet "Kontoführungsgebühr" - illegal?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kontoführungsgebühren abzuziehen ist eindeutig nicht zulässig. Die Kosten der Personalverwaltung hat das Unternehmen zu bezahlen - nicht die Mitarbeiterin. Deine Kollegin sollte sich schnell an die Gewerkschaft Ver.di wenden, die seit geraumer Zeit die rigiden Maßnahme von Lidl gegenüber der Mitarbeiterschaft klärt und erfolgreich reduziert.

Übrigens: vor langen Jahren bekamen Mitarbeiter in manchen Unternehmen einen kleinen Gehaltszuschlag für die Kontoführungsgebühren, die den Mitarbeitern entstanden waren, als von der Barauszahlung (Lohntüte) auf Überweisung umgestellt wurde. Kontoführungsgebühren waren damals also ein Plus auf der Gehaltsabrechnung.

Ich kenne diesen posten auf einer Gehaltsabrechnung nur als Betrag, der ausgezahlt wird, um die kosten auszugleichen, die der Arbeitnehmer hat, wenn er ein Konto führen muss, weil der Arbeitgeber den lohn nicht mehr im umschlag auszahlt... Also eher altmodisch...

Blöde Frage, Was ist denn damit gemeint? Werden 1,80 berechnet für die Lohnabrechnung, oder die Überweisung des Geldes auf das Konto. Oder geht es um was ganz anderes? Auf jeden Fall nicht rechtens. Schriftlich Einspruch einlegen und abwarten was passiert! Ich denke mal das Lidl denkt, wegen dem geringen Betrag geht niemand an das Arbeitsgericht!

Richtig, der AG berechnet ihr 1,80 dafür, das er den Lohn überweist. So lässt es sich aus der LAR ableiten. Es steht schwarz auf weiss "Kontoführungsgebühr" dort. 

Natürlich wundert einen bei Lidl nichts. Wir haben auch vermutet, dass es nach dem Prinzip verläuft "einen Versuch ist es ja wert, die wird schon denken dass das so ok ist".

0
@IQBesitzer

Wenn man das auf die ganzen Mitarbeiter bei Lidl hochrechnet kommt ja dann doch ein Sümmchen zusammen. Traurig!

0

Wie lange ist die Aufbewahrungspflicht von Lohnabrechnungen od. Meldebescheinigungen vom ARBEITGEBER

Hallo Leute :)

Ich würde gerne wissen wie lange ein Arbeitgeber die Pflicht hat, die Lohnabrechnungen oder Meldebescheinigungen seiner Angestellten, Aushilfen und allgemein ehemaligen Mitarbeitern aufzubewahren?

Ich habe bis heute noch keine Lohnabrechnungen vom Jahre 2011 und 2012 erhalten.

Dies war damals eine Geringfügige Beschäftigung. Es gab auch keinen schriftlichen Arbeitsvertrag!

UND JA die Beschäftigung war 100% bei der Sozialversicherung gemeldet!!!

...zur Frage

Kontoführungsgebühr - Kontoauszug für die Buchung ausreichen?

Liebe Community,

die Kontoführungsgebühr wird von meiner Bank vierteljährlich abgebucht. Am 31.03 wurde die letzte Kontoführungsgebühr von meinem Konto abgebucht. Von der Bank bekomme ich keine Rechnung dafür ausgestellt.

Meine Fragen: - Genügt es, wenn ich die Kontoauszüge in mein Online-Banking ausdrucke und diese an meine Steuerberaterin übergebe? Kann meine Steuerberaterin die Betriebsausgabe (Kontoführungsgebühr) anhand des Kontoauszuges geltend machen? - Wird der Kontoauszug als eine Rechnung angesehen, obwohl keine Rechnungsnummer von der Bank enthalten ist? - Wie macht ihr das?

Kann mir bitte hier jemand Klarheit verschaffen? Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Ist das eine echte Dienstunfähigkeitsklausel?

Hallo, ich bin Beamter auf Widerruf und werde in 3 Jahren auf Lebzeit verbeamtet, wenn alles gut geht. Nun habe ich mir Gedanken um eine Dienstunfähgkeitsversicherung gemacht und mir ein Angebot der Axa(DBV) eingeholt. Meine Frage ist es, ob es sich bei der Klausel um eine echte Dienstunfähgkeitsklausel handelt. Also ich nicht Berufsunfähig sein muss um Leistungen zu erhalten sondern auch im Falle der Dienstunfähgkeit.

Ich bitte nur um qualifizierte Antworten die sich mit dieser Thematik auskennen, alles andere hilft keinem weiter. VIelen dank.

"Sind Sie Beamter, Beamter im Kirchenrecht oder Richter, leistet die vorliegende Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung auch bei Dienstunfähigkeit. Daher gelten, wenn im Folgenden von Berufsunfähigkeit gesprochen wird, die entsprechenden Regelungen ebenso für die Dienstunfähigkeit. Bei Eintritt der Berufsunfähigkeit vom 01.08.2016 bis zur Ernennung zum Beamten auf Lebenszeit, längstens bis zum 01.08.2021 wird bis zum 01.08.2056 eine monatliche Berufsunfähigkeits-Rente in Höhe von garantiert 1.500,00 EUR fällig"

...zur Frage

Abschlag auf Gehaltsabrechnung?

Hallo, ich habe eben meine Gehaltsabrechnung per Post bekommen. Mein Arbeitsverhätlnis endet morgen bedingt durch Ablauf der Befristung. Normalerweise habe ich mein Geld immer zwei drei Tage vor dem Ersten des Monats auf dem Konto. Bisher ist noch nichts drauf und auf meiner Abrechnung steht das Übliche, bis auf:

Gesamtbrutto .... Lohnsteuer Solid. Zuschlag .... .... ....

Nettoverdient -> x.xxxx,xx

Abschlag -> - gleicher Betrag wie Netto

Summe 0,00

Der Abschlag verwirrt mich. Ich habe schließlich für den letzten Monat doch nicht umsonst gearbeitet. Im Internet sind sich die Leute scheinbar nicht ganz einig, bin auch gerade etwas aufgebracht, da ich nicht weiß, wie ich meine Kosten bezahlen soll und einfach nervös bin. Kann mich jemand aufklären, was hat es mit dem Abschlag auf sich? Bekomme ich mein Geld noch? Könnten möglicherweise Fehler unterlaufen sein?

...zur Frage

Autofinanzierung auf was achtet die Bank?

Ich wollte mir ein Fahrzeug auf Finanzierung kaufen dafür musste ich meine letzten 3 lohnabrechnungen vorlegen und meine Konto Auszüge was ich jedoch nicht verstehe wieso die meine lohnabrechnungrn wollen wenn die eh auf mein Konto Daten zugreifen können bzw von meinen alles sehen können

...zur Frage

Frage zu Islam

Hallo, ich bin seit zwei Jahren mit meinem Mann verheiratet, er ist Moslem. WIr wünschen uns sehr ein Kind und ich versuche seit einem Jahr schwanger zu werden. Leider leide ich unter einer Hormonstörung, die vor einem halben Jahr entdeckt wurde. Dies macht es mir unmöglich auf natürlichen Weg schwanger zu werden. Ich bin 22 und kann evtl. mit Medikamenten schwanger werden. Ich liebe meinen Mann und wünsche mir das er eine Familie gründen kann. Trotzdem habe ich große Angst das er mich verlassen könnte, auch wenn er sagt das er dies auf keinen Fall tun wird! Ich fühle mich nicht mehr als richtige Frau. Gibt es Suren die das Thema Unfruchtbarkeit (egal ob bei Mann oder Frau) behandeln? Ist die Unfruchtbarkeit der Frau im Islam ein möglicher Scheidungsgrund? Ich kenne die Überlieferung das ein Mann eine hübsche und schöne Frau gefunden hat, die aber unfruchtbar sei. Er fragt, ob er sie dennoch heiraten solle. Der Prophet s.a.w.s antwortete mit ''Nein''. Er wiederholte die Frage, doch bekam er dieselbe Antwort. Beim dritten Mal sagte ihm der Prophet s.a.w.s : ''Heiratet liebevolle und gebärfähige Frauen Ich wusste vor der Hochzeit nichts von meiner Krankheit! Ich möchte keine Beurteilungen und bitte nur Antworten von Usern die sich mit dem Islam oder der Thematik wirklich auskennen! Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?