Arbeitgeber behält Gehalt ein, ist das rechtens?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du brauchst einen Anwalt der auf Arbeitsrecht spezialisiert ist. Unsere Antworten kosten Dich bloß sinnfrei und für Dich schädigend Zeit. 

Öffne also ein neues Fenster Deines Browsers und gebe ein

Dein Ort und dann Anwalt für Arbeitsrecht. 

Nehme so schnell als möglich Kontakt auf. 

Wärst Du jetzt in der NGG wäre es absolut kein Thema. Ein Anruf, eine Erstklärung findet da schon statt, Unterlagen im Bedarfsfall zusenden und den Fachmenschen machen lassen. 

Gewerkschaft wird nach einem halben Jahr Mitgliedschaft tätig. 

Ich bezweifle sehr stark, dass der AG sowohl das Gehalt einbehalten darf noch einen kranken AN aus dem Personalzimmer auf die Straße setzen. Eine Eilklage wegen drohender Obdachlosigkeit bei Arbeitsunfähigkeit ist also dringend angeraten. Verbunden mit einer Unterlassungsklage, Dich weiterhin zu nötigen sittenwidrige Vereinbarungen einzugehen. 

Ich bin kein Jurist. Aber so sehe ich den Fall .

Beim Anwalt frage erst nach, welche Seite er vertritt. Bestenfalls per Mail. Dann hast Du es schriftlich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?