Arbeitgeber begründen, warum ich kein duales Studium machen möchte

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

ich hatte genau die selbe Situation. Auf auf einem WG gewesen und dann als Industriekaufmann beworben. Mich hatte die Ausbilderin auch gefragt, warum ich kein duales Studium machen möchte.

Ich habe geantwortet, dass ich nach so langer Schulzeit erstmal etwas praktisches machen will und das ich mich nach der Ausbildung auch noch weiterbilden will. Bei einem Studium steht doch sehr viel Uni an und ich weiß nicht ob ich mich dann noch so auf den praktischen Teil im Betrieb konzentrieren könnte.

So ungefähr hatte ich geantwortet. Ganz falsch kann es nicht gewesen sein, da ich den Ausbildungsplatz nun dort bekommen habe.

Ich wünsche dir schonmal Viel Glück für das Gespräch!

Vielen Dank für diese Antwort:)

0

Hi,

ganz ehrlich - wenn sie dir ein duales Studium anbieten dann mach' das!

Du kannst heutzutage nie wissen, wann du dir dringend einen neuen Job suchen mußt und dann hilft dir jedes Stük Ausbildung und Wissen weiter!

Vor 30 Jahren hast du noch in einem Betrieb deine Ausbildung gemacht, wurdest übernommen und kontest oftmals bis zum Erreichen des Rentenalters dort bleiben.

Heute ist das nicht mehr der Fall, da sind befristete Verträge und Leiharbeiter üblicher, Firmen legen eine Pleite hin oder verlegen Arbeitsplätze in Billiglohnländer.

Tu' dir selber einen Gefallen und sorge für deine Zukunft vor indem du alle Chancen nutzt,die sich dir so bieten.

October

Was möchtest Du wissen?