Arbeitgeber baut (mit Absicht?) Fehler ins Arbeitszeugnis...

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Schlagdaszeugs,

Hallo, ich hatte um ein Arbeitszeugnis gebeten, darin war mein Geburtsdatum falsch alles andere korrekt dann habe ich das schriftlich mitgeteilt und um ein neues korrektes Zeugnis gebeten, dann kommt es an und diesmal ist das Geburtsdatum korrekt aber mein Name wurde nun falsch geschrieben obwohl er im ersten Zeugnis korrekt war.

Das ist doch Absicht oder??

das hat wohl eher etwas mit dem diesbezüglichen Unvermögen der, mit der Änderung beauftragten Fachkraft zu tun.

Einfach nochmals beanstanden.

Ich denke nicht, dass das Absicht ist. Bringt doch nur unnötig viel Arbeit.

Kann sein, kann aber auch nicht sein, Ihre Interpunktion ist ja auch nicht korrekt.

Meine Interpunktion is am Popo aber Geburtsdatum und Name kann man doch wohl noch copy und pasten als chef einer Multimilliondollar Ausbeutungsmaschine oder?

0
@Schlagdaszeugs

Es mag ja sein, dass es genau so ist, wie Sie hier vermuten. Vielleicht will Ihr ehemaliger Arbeitgeber bezüglich Ihrer Arbeitsleistung damit etwas bestimmtes zum Ausdruck bringen. Vielleicht ist das auch nicht der Fall. Zu Ihrer oben gestellten Frage, ob "man als Arbeitgeber nach einem Arbeitszeugnis von Arbeitnehmern" fragt: Ich denke schon, dass ein Arbeitgeber am Zeugnis eines Bewerbers Interesse bekundet.

0

Nein, eine unfähige Sekretärin.

Sowas unfähiges kann ich mir nicht vorstellen - ich habe das Gefühl die machen das mit Absicht...

0

Was möchtest Du wissen?