Arbeitgeber auf Stundenzahl ansprechen?

5 Antworten

Die Einrichtung wechseln will: bedeutet die Kollegin bleibt innerhalb des Stellenplan der Stadt.

Du kannst dich doch angesichts der frei werdenden Stelle einfach erkundigen, ob schon klar ist wie die Kollegin ersetzt werden soll, du könntest dir auch eine Vollzeitstelle vorstellen.

So schnell werden in einer Verwaltung normalerweise keine Stellen besetzt. Üblicherweise müssen alle freie Stellen auch intern erstmal ausgeschrieben werden.

Das muss Dir überhaupt nicht unangenehm sein!

Meine beste Freundin ist stellvertetende KiTa-Leitung, sie würde Dich küssen und jubeln, wenn Du sie fragst.

Die meisten wollen ja eher Stunden verringern und Dich kennt sie schon, weiss, dass Du interessiert bist (keine Überraschungen in Probezeit usw)

Ich weiß halt nicht ob es so gut kommt das man sich auf einmal unentschieden hat. Aber das kam Echt plötzlich vor zwei Wochen und ich musste natürlich auch erstmal nachdenken.

Weiss halt nicht wie das rüberkommst es wurde bestimmt schon bei der Stadt ungehört ob es Interessenten gibt.

0
@gutefragen2410

Wenn jemand sich dazu durchringen kann, mehr zu arbeiten, finden das Arbeitgeber gut ;). Anders rum wäre schwierig. Aber so? Mach dir mal keinen Kopf, in der aktuellen Mangelsituation im Erzieherbereich werden die dir jubelnd um den Hals fallen ;).

0

Wenn du mehr Stunden haben willst, musst du dich darum kümmern und es der Leiterin selbstverständlich sagen. Vielleicht kann sie noch was drehen.

Problem mit Arbeitgeber bei Eigenkündigung

Hallo ich habe am 01.03.2015 nach 22 Jahren Betriebszugehörigkeit meinen Arbeitgeber um einen Aufhebungsvertrag zum 01.05.2015 gebeten, wegen einer neuen Arbeitsstelle. Dieser Termin wurde mir mündlich zugesagt. Jetzt wurde dieser Termin ohne mit mir darüber zu sprechen aber von meinem Arbeitgeber nicht eingehalten. Um die neue Arbeitsstelle nicht zu verlieren fragte ich nach einer geringeren Stundenzahl, die anfallenden Stunden würde eine Kollegin gerne übernehmen. Ich sagt das man mir die entstandenen Minusstunden natürlich vom Lohn abziehen sollte oder Sie einen kurzfristig geänderten Arbeitsvertrag mit geringerer Stundenzahl aufsetzen könnten. Obwohl ich weiß das beides in der Firma möglich ist, sagte man mir das es nicht möglich ist. Wer weiß einen Rat damit ich meine neue Stelle nicht verliere.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?