Arbeitet man bei einem job auf 300 oder 400 Euro Basis auf Lohnsteuerkarte

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ohne Lohnsteuerkarte darfst du monatlich 400,--€ , bzw jährlich 4800,--€ verdienen. Alles darüber ist dann Steuerpflichtig.

51

Einmal im Jahr darf man bei einem laufenden Minijob die 400€ überschreiten, wenn z.B. Urlaubs- oder Weihnachtsgeld gewährt ist. Muss mit dem RV-Träger abgestimmt werden.

0

Nein,bei einem 400 Euro Job ist eine Lohnsteuerkarte nicht erforderlich,der Arbeitgeber zahlt lediglich eine Steuerpauschale von 2 %,die er dem Arbeitnehmer abziehen könnte,was in der Regel aber nicht geschieht.

Ich selbst habe 2x einen 400 € Job gehabt und musste meine Lohnsteuerkarte abgeben. Der Arbeitgeber zahlt ja einen Arbeitgeberanteil an Steuern trotzdem. Und deshalb muss diese beim Arbeitgeber abgegeben werden. Man selbst bekommt aber die 400 € ausbezahlt ohne Abzug von Steuern. Erst ab 401 € müssen Steuern bezahlt werden.

Auf der Kirmes arbeiten- Steuern? Lohnsteuerkarte?

Ich möchte auf der Kirmes arbeiten, jedoch habe ich schon einen Nebenjob der auf 400 Euro basiert- an die 400,00 € komme ich auch immer gut ran- d.h. ca 380 Euro monatlich.

Nun war ich bei einer Bierausschenke und fragte nach einem Minijob. Nun soll ich meine Lohnsteuerkarte abgeben. Aber wenn das mit darauf kommt wäre es ja über die 400 übergreifend, d.h. doch normalerweise, dass ich Steuern zahlen muss (was natürlich viele abzüge bedeutet :-/ )

Die Frau meinte zu mir, es wird als "richtiger" job, als erst job, angemeldet und dann wird dort nichts abgezogen. Stimmt das? Kann mir wer das erklären???

UND ich soll ja meine Lohnsteuerkarte abgeben, aber die hat mein arbeitsgeber wo ich meinen Nebenjob tätige, die krieg ich nicht so schnell da die in einer Verwaltung in einer ganz anderen Stadt liegt. Kann mir das Finanzamt nicht irgendwie eine Kopie oder sowas ausstellen, ist das möglich???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?