Arbeiter provozieren an feiertag?

18 Antworten

Sali

Dein Tag beginnt dann damit im Stau im Nachbarkanton zu stehen. Deine Kantonsgenossen sind alle am Einkaufen. Bei der Baustelle riskierst Du, das einem Bauarbeiter die Schaufel unglücklich ausrutscht und Du eine Bekanntschaft mit Beton, Sand oder anderen Baumaterialien machst.

Verdienst hättest Du es ja! Schadenfreude ist ja eine sehr ehrliche Freunde.

Tellensohn

also ich muss gerade schon sehr lachen. Aber eher weil der Fragesteller noch zu klein ist um die Wochentage zu kennen. „Nächste Freitag ist ein Feiertag“ und „morgen aufstehen und das Schild zeigen“

was sollte denn an einem SAMSTAG die Leute jucken ob du dreinhaust. Und du wirst wohl ziemlich doof in die Röhre gucken weil auch samstags selten auf Baustellen Arbeiter sind.

übrigens ätschi bätsch, ich liege hier auf meiner Pool liege bei 25 grad und muss das nächste halbe Jahr nicht arbeiten und kann jeden Tag im pool oder mehr baden!

Es wäre nicht frech, aber ausgesprochen kindisch und blöd. Ich zweifelte schon öfter an Deinem Verstand, aber mit dieser Frage beweist Du jetzt nur, dass Du weder schlau, noch klug bist und dass anscheinend wenig Hirnmasse bei Dir vorhanden ist.

Ich persönlich würde Dich jedenfalls heftig auslachen, aber mich weder ärgern, noch provoziert fühlen.

Wie alt bist Du eigentlich? Sowas machen Kinder untereinander!!!

Und was bringt dir das? Bist du nachher glücklicher und zufriedener? Zufrieden sind sicher die Ladenbesitzer in Bern wenn an Allerheiligen viele Menschen aus dem katholischen Freiburg, Solothurn und Wallis zum Einkaufem kommen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein das würde ich nicht machen. Es wäre viel besser Du setzt Dich mit einem Politiker oder Bischof in Kontakt, der sich dafür einsetzen könnte, dass das hohe Fest Allerheiligen am 1. November auch in anderen Bundesländern bzw. Kantonen zum gesetzlichen Feiertag erklärt wird.

Was möchtest Du wissen?