arbeiten450€ basis Probetag?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Tja, eigentlich wäre es selbstverständlich, dass dir die 2 Tage bezahlt werden. Vielleicht nicht zum vollen Stundenlohn aber auch nicht für umsonst. 1-2 Probestunden würde ich auch kostenlos machen, aber 7 Stunden wäre ohne Bezahlung eine Frechheit.

Nun kommt es allerdings noch darauf an, wie wichtig dir dieser Job ist. Hast du Alternativen? Oder gibt es Gründe, die diesen Job besonders attraktiv machen? Wenn ja, dann würde ich in den sauren Apfel beißen und die Stunden erstmal machen. Solltest du dann nicht genommen werden, würde ich auf eine Bezahlung zum halben Stundenlohn bestehen.

Falls du noch mehrere bessere Jobalternativen hast, dann könntest du ganz freundlich anfragen, wie die Firma diese 7 Probestunden bezahlt. Kommt als Antwort: "Gar nicht", könntest du anbieten, 2 Probestunden kostenlos zu arbeiten. Sollten Sie das nicht wollen, würde ich die Finger von diesem Unternehmen lassen.

Ich lasse die Leute ca drei Std Probearbeiten! Viele bleiben länger aber nach vier Std schmeiß ich sie raus! :) Mein Mann lässt sie einen ganzen Tag arbeiten (Gastronomie) um zu sehen ob sie körperlich belastbar sind! Die bekommen dann aber essen und trinken!

Zwei Tage finde ich auch unverschämt! Ich würd nach dem ersten Tag fragen welchen Eindruck du gemacht hast und auf die Reaktion warten! Und je nach dem wie Dolle du den Job willst nochmal kommen!

Sowas bespricht man gleich mit der Firma.I.d. Regel zahlen sie aber für Probearbeiten nichts. Und warum gleich drei Tage ?

Ich glaube, die brauchen bloß eine billige utzkraft für´s Wiochenende.

Die Probearbeitstage werden in der Regel nicht bezahlt.Ich würde auch nicht danach fragen oder darum bitten es bezahlt zubekommen,wenn du den Job haben willst.

Warum hast Du denn nicht gleich gefragt? Das weiß hier keiner, ob Du Geld bekommst.

Ist übrigens eine miese Masche geworden mit dem "Probearbeiten", meist bekommt
man nämlich KEIN Geld.

Wenn das Probearbeiten auf 2-3 Tage begrenzt ist,ist es völlig okay wenn man das nicht bezahlt bekommt.Verlangt der eventuell künftige AG aber ein unvergütetes Probearbeiten von 2 Wochen oder mehr,dann nenne ich das Ausbeutung...

1
@dialea1170

3 Tage umsonst arbeiten ok? Was meinst Du wieviele Arbeitgeber das ausnutzen? Gerade in Bäckereien hört man das immer wieder.Man könnte dem "Arbeitenden" wenigstens eine kleine Entschädigung geben. Meist müssen die auch noch Fahrgeld usw. alles selber übernehmen.

0
@Kinderbuecher

Ich bin Angestellte in einer Seniorenresidenz..Dort ist es üblich,dass man 2-3 Tage auf Probe arbeitet sei es in der Küche,Reinigung oder direkt in der Pflege.Danach bekommen sie ein Feedback und fällt dies positiv aus,kann der oder diejenige entscheiden ob die jeweilige Tätigkeit für ihn etwas ist.

0
@dialea1170

In dem Bereich werden ja nicht nur die Menschen ausgenutzt, die Probearbeiten. Fair wäre es, wenn die Probearbeiter übernommen werden, dass ihnen dann die Probearbeitszeit bezahlt wird. Und ich sehe es so: nur, weil irgendwas "üblich" ist, heißt es nicht, das es in Ordnung ist.

0
@Kinderbuecher

Wenn die RL,PDL und WBL mit dem Probearbeiter zufrieden waren und der oder diejenige die Arbeit bei uns auch gefällt,dann werden sie auch übernommen.

0

Was möchtest Du wissen?