Arbeiten trotz krankmeldung mit gebrochener Hand?

7 Antworten

Fragen kann man, mehr aber auch nicht. Wenn deine Mutter sich nicht in der Lage fühlt zu arbeiten, sagt sie das und basta. Sie muss das auch nicht medizinisch begründen. Die Diagnose einer Arbeitsunfähigkeit geht den Betrieb nichts an. Er hat auch in der Regel keinesfalls mehr Ahnung von Medizin als der Arzt. Also muss er sich mit der Bescheinigung abfinden.

Der Versuch ist nicht strafbar. Mit einer gebrochenen Hand kann man noch eine ganze Menge Arbeiten verrichten, z. B. Telefondienst oder Ähnliches. Deine Mutter ist ja nicht bettlägerig krank. Wenn sie leichte Arbeiten machen kann, darf sie auch arbeiten gehen.

So lange sie krank geschrieben ist kann niemand verlangen das sie kommt. Und soweit ich weiß: wenn sie arbeiten geht und krank geschrieben ist haftet die Krankenkasse nicht falls etwas passiert. d.h kann teuer für deine Mutter werden bzw. für den Arbeitgeber.

37

Der zweite Teil ist falsch. Auch trotz Krankschreibung darf man arbeiten gehen, wenn es einem besser geht, oder z. B. einen Schonarbeitsplatz bekommt bzw. die Tätigkeit ausführen kann.

Da muss man keine Konsequenzen der Krankenkasse befürchten.

3

Was möchtest Du wissen?