Arbeiten ohne dass es vom Amt gekürzt wird?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es werden nicht Leistungen deiner Mutter,sondern von dir gekürzt,weil du dann ein Einkommen erzielst !

Würdest du z.B. noch Schüler sein und in den Ferien arbeiten,nach den Ferien auch wieder zur Schule gehen,dann kannst du pro Jahr in bis zu 4 Wochen Ferien bis zu 1200 € ohne Anrechnung auf deinen Bedarf verdienen.

Deine Mutter muss es dem Jobcenter nur mitteilen,dass es sich um eine Ferienarbeit handelt.

Wenn es keine Ferienarbeit wäre,dann stünden dir auf Erwerbseinkommen ab dem 15 Lebensjahr Freibeträge nach § 11 b SGB - ll zu,dass sind dann vom Bruttoeinkommen zunächst mal 100 € Grundfreibetrag.

Von 100 € - 1000 € Brutto stünden dir dann 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto noch mal 10 % Freibetrag zu.

Diese Freibeträge werden dann addiert,theoretisch von deinem Netto abgezogen und das ergibt dann das anrechenbare Einkommen,dies würde dir dann von deinen Leistungen abgezogen.

Bei angenommen 450 € Brutto wie Netto würden dir also 170 € an Freibetrag bleiben und 280 € wäre das anrechenbare Einkommen,was dann von deinen Leistungen abgezogen würde,du müsstest diese Kürzung dann aus deinem Einkommen wieder deiner Mutter geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sevgilim27 15.07.2016, 10:23

Achso super danke also würde ich jetzt auf der Kirmes arbeiten wollen eine Woche lang würde mir nix gekürzt werden da ich es in den Ferien machen würde ? 

0
isomatte 15.07.2016, 10:32
@Sevgilim27

Wenn du noch keine 25 bist,nach den Ferien wieder zur Schule gehst,deine 4 Wochen Ferienarbeit pro Jahr noch nicht in Anspruch genommen hast,nicht mehr als 1200 € verdienst und deine Mutter es rechtzeitig beim Jobcenter meldet,dann wird bzw.darf es bis auf 1200 € nicht angerechnet werden !

1

Was möchtest Du wissen?