Arbeiten ohne Arbeitsvertrag

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Moin,

guckst du hier:

tage gearbeitet bei einer Zeitarbeit unternehmen und immernochkein arbeitsvertrag bekommen was tun?

ich gehe mal davon aus, dass das ne Zeotarbeitsbude is.

Es ist ja schon n witz, dass die dir nicht den (Vor9 Vertrag mit nach hause gegeben haben.-

Ich wette, die lege dir was Anderes vor, wie besprochen wurde.

Wenn du n ganz dickes fell hast, kannste das so machen, wie ich s in dem Link beschrieben habe.-

es ist i.Ü. VERBOTEN, ohne dass du es der Arge meldest irgendwas zu arbeiten.

Wahrscheinlich kommt der Zuhälter noch mit Sachen, wie "Probearbeiten" usw.

Du kannst auch einfach gar nix machen.

Dann wirdte aber den Lohn für die Woche abschreiben können.

ICH an deiner Stelle würde mir n späßchen davon machen.

Also NIX unterschreiben (siehe Link).

Der Arbeitgeber benötigt SozuialversicherungsNr., Krankenkasse, u. Lohnsteuerkarte in Kopie, und natürlich deine Bankverbindung.- Man gibt NIEMALS originale aus der Hand, auch nicht Lohnsteuerkarte o Sozialversicherungsausweis.

Die Lohnsteuerkarte wird v. Ag nicht im Original benötigt und den Soz.Vers.Ausweis benötigste evtl selber, man könnte ja noch n 400€-Job haben.

Man muss keinen Arbeitsvertrag haben, dann gelten gesetzliche Regelungen.

Weil die durch die Zuhältertarife gesetzliche Regelungen ausgebelt werden, gehts dir ohne Arbeitsvertrag sogar besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meinereiner67
03.10.2010, 08:54

Das is die Frage wo alles steht: 3tage gearbeitet bei einer Zeitarbeit unternehmen und immernochkein arbeitsvertrag bekommen was tun?

0

Mache Dir ein Gedächtnisprotokoll über die vereinbarten Inhalte des Arbeitsvertrages.

Schaue ganz tief in Dich rein und überlege Dir, ob Du dort wirklich so weiter arbeiten willst. Meine Erfahrung sagt: Ein mulmiges Gefühl bei einer neuen Arbeit hat immer recht!

Das einfachste ist es, hör mir jetzt genau zu, dieses Problem Deinem Arzt zu schildern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maske1
03.10.2010, 03:54

richtig, da ist was faul.

0
Kommentar von MsDoolittle
03.10.2010, 04:00

P.S. Ich habe es noch mal gelesen:

Gehe Montag früh nicht zu Deiner Arbeit sondern in die Personalabteilung. Sag ihnen, Du willst eine schriftliche Bestätigung für den Lohn, den Du für die jetzt geleistete Arbeit beziehst.

Wenn sie Dir das nicht geben, kündigst Du fristlos und vor Ort wegen arglistiger Täuschung und geh auf der Stelle zum Arbeitsamt! - Dein ALG wird Dir dann nicht gestrichen!

0

Erstmal vielen vielen Dank für die vielen Antworten , auf einigen nehme ich jetzt Bezug.

@MsDoolittle

Das ist ein guter Rat, aber leider ist die Personalabteilung in einem ganz anderen Bundesland und hatte mit denen auch kein Kontakt. Die Filialleitung ist sozusagen der Ansprechpartner.

@thairu

ja die wollen meine Krankenkassen Mitgliedsbescheinigung, die ich aber zu 100% mitgeschickt habe und das letzte Führungszeugnis von meiner letzten Arbeit, denen ich schon ewig hinterher renne und mir nur ein Arbeitsnachweis geschickt haben. (Das war eine Zeitarbeitsfirma)

@nenee

Ich habe dem Arbeitsamt bescheid gesagt , als ich dort angefangen habe, die haben mir am Telefon gesagt ob ich denn auch ein Arbeitsvertrag habe , wo die Fristen drauf stehen. Dann habe ich gesagt NEIN. Daraufhin sollte ich mich wieder melden sobald ich einen Arbeitsvertrag unterschrieben habe, um komplett abgemeldet werden zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hör auf dein bauchgefühl, such dir was neues wo du auch einen vertrag bekommst. manchmal geht e nicht mit rechten dingen vor sich.. pass auf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Arbeitsverhältnis ist auch ohne schriftlichen Arbeitsvertrag wirksam abgeschlossen.

Ihr Arbeitgeber ist, gemäß §2 Absatz 1 Nachweisgesetz, dazu verpflichtet spätestens einen Monat nach dem vereinbarten Beginn des Arbeitsverhältnisses die wesentlichen Vertragsbedingungen schriftlich niederzulegen, die Niederschrift zu unterzeichnen und dem Arbeitnehmer auszuhändigen.

Erinnern Sie Ihren Arbeitgeber an seine mündliche Zusage Ihnen einen Arbeitsvertrag auszuhändigen und weisen Sie Ihren Arbeitgeber auf seine gesetzliche Verpflichtung, gemäß §2 Absatz 1 Nachweisgesetz, hin.

Bleibt der Arbeitgeber Ihnen den Arbeitsvertrag oder den Nachweis weiter schuldig, dann mahnen Sie Ihren Arbeitgeber schriftlich ab. Das Mahnschreiben stellen Sie per Einschreiben mit Rückschein zu.

http://dejure.org/gesetze/NachwG/2.html

Peter Kleinsorge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit Aufnahme der Arbeit ist ein mündlicher Vertrag zustande gekommen der genau so gut ist wie ein schriftlicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch ein mündlicher Vertrag ist ein Vertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib umgehend dem Arbeitsamt Bescheid, dass du schon seit einer Wiche arbeitest, sonst bekommst du Ärger. Du darfst noch nicht einmal probearbeiten, ohne denen das mitzuteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat man dir konkret gesagt, was fehlt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zum arbeitsamt gehen und berichten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?