Arbeiten, obwohl man krank ist?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nun, so sieht es in Kanzleien aus.
Die Angestellten bekommen einen Hungerlohn und müssen dafür wie Sklaven malochen.

Wenn die Kanzlei bei Krankheit eines Azubis (!) zusammenbricht, dann muss der feine Herr Anwalt eben weitere Fachkräfte einstellen.

Mein Rat an dich: Suche dir einen besseren Ausbildungsplatz. Und informiere die Anwaltskammer über die Zustände dort. Sage auch in der Berufsschule Bescheid, was da in der Kanzlei abgeht, vielleicht kann man dir helfen.

Alxxaa 23.02.2017, 20:23

ja das stimmt.. ich bin dort wie eine festangestellte. Ist einerseits gut, andererseits viel zu viel für mich. Ich bin manchmal wirklich am überlegen, ob ich die Kanzlei wechseln soll. Ich hab dennoch zu viel Angst, in eine falsche Kanzlei zu geraten.

0
OnkelSchorsch 23.02.2017, 20:24
@Alxxaa

Du bist bereits in einer falschen Kanzlei.

Wie gesagt, frag mal bei Fachlehrern in der Berufsschule und wende dich an die Kammer, denn sowas darf nicht sein.

0
Alxxaa 23.02.2017, 20:29

ich wollte ja zu erst mit meinem Chef reden, dass sich etwas ändert. ich renne ihm seit seinem Monat für ein Gespräch hinterher. Umso mehr ich davon erzähle umso klarer wird mir, dass du recht hast. ich sollte wirklich mal schauen dass ich da weg komme.

1
don2016 24.02.2017, 14:51

...da sagst du was OnkelSchorsch, manche von RAen meinen wohl, sie wären die Herren in Robe, schwarze Mamba:-)))...in etwa so wie die weiße Mafia = schwarze Mafia, wenn ma das so vergleicht; ich kenne reichlich Rechtsverdreher (habe so einige kennengelernt), die aber auch korrekt sind; es gibt immer wieder solche und solche...du machst nix, wenn der Chefarzt die Dollar-Zeichen in den Augen hat, dahilft auch keine Augen-OP, ebenso bei den RAen, Grüße aus Köln und Kölle Alaaf

0

Das darf nicht sein, krank ist krank. Wenn es Montag noch nicht besser ist, lass Dich krankschreiben. Wenn der Chef meint, das Du trotzdem kommen sollst, nimmst Du alle Medikamente mit und setzt sich im Schlabberoutfit mit Mütze und Schal auf Deinen Platz und schneuzt und hustet durch. Tränende Augen und "keine Stimme" nicht vergessen.

1 Dein Chef darf das das gar nicht vorderen deine Gesundheit geht vor  wen er das nochmal macht informiere die Kammer,die Berufsgenossenschaft uńd deine Krankenkasse.. Informiere auch den lehrlingswart.

2 suche dir am besten einen Neunen betrieb.

3 du bist nicht mehr kündbar und würde er doch kündigen   wird das Arbeitsgericht die Kündigung als unwirksam erachten und źb deine Einstellung erzwingen.

4 Wen er das nochmal versucht teile ihm mit das er persönlich haftbar ist da du so keinen Schutz geniest wen was passiert. und dann gehst du wen du ein artest hast und  das nächste mal las es ihm zukommen, zb per einschreiben mit Rückschein oder du rufst an bevor jemand da ist und sprichst auf band.!

Für dich als auszubildende ist das natürlich nicht blöde Situation.
Grundsätzlich gilt  wenn du dich wegen Krankschreiben lässt vom Arzt dann brauchst du nicht arbeiten.
Dein Chef kann sich zwar aufregen so viel er will aber arbeiten musst du trotzdem nicht !
Du musst dich auch nicht vor einer Abmahnung oder einer Kündigung fürchten, denn die wäre unzulässig.
Das Betriebsklima ist natürlich mies =(
Als Auszubildenede bist du in der Ausbildungszeit ausßerdem fast unkündbar (solange du dir nix zu schulden kommen lässt) dein Chef kann dich also nicht aus bertrieblichen Gründen einfach rausschmeißen oder so.

Überleg dir lieber schon mal ob du da weiter arbeiten willst nach der Ausbildung.

Ich kann mir vorstellen dass das Klima dort sehr schlecht ist, was da für ein Druck ist. Lass Dich bei Krankheit auf jeden Fall vom Arzt krankschreiben. Überlege Dir wirklich, ob Du da bleiben willst. Bereite Dich vor, bei Kündigung eine Klage vor dem Arbeitsgericht einzureichen.

Nein das gehört sich nicht und ist nicht normal. Wenn du krank bist ist das so. Kurier dich aus. 

Was möchtest Du wissen?