Arbeiten neben der schule 900€ netto?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich hatte 2 Minijobs (also in der Gleitzone, und dann nur geringfügige Abgaben). Ansonsten Gastronomie. Da wird man oft auf 450€ eingestellt, verdient aber mehr.

Aber ich muss sagen 900€ netto hab ich so nie verdient. Ich kenne Leute, die sind jetzt 35 und verdienen mit Ausbildung und 20 Jahren Beruferfahrung gerade mal 1200€ netto. Warum brauchst du so viel Geld als Schüler? Man kann auch günstiger wohnen.

Ich hatte immer ca. 600€ monatlich (während Ausbildung, Studium) und kam damit wunderbar zurecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ardesen53
01.05.2016, 12:25

Ja du hast recht. Also ich hab mal hier in der Umgebung mal so nach Wohnungen geguckt und das günstigste war mit allem ca.450€ (wg odersowas kommt für mich nicht infrage) dann noch so nh bahnkarten ca.100€ und dann noch die Standard Sachen die jeder braucht. also 700€ müsste es schon sein. Mit 900€ hab ich schon übertrieben.

0

An solche flexiblen, gut bezahlten Jobs kommt man ohne Hilfe im Normalfall nicht so leicht. Wenn du jemanden kennst, der so einen Job ausübst, kannst du eher durch ihn als Kontakt in so einen Job kommen. Ansonsten vielleicht beraten lassen von Berufsberatungen, die könnten auch solche Arbeitsplätze kennen.

Kontakte sind alles in der heutigen Welt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst du vergessen

Wenn du WEGEN der Schule auswärtig untergebracht werden musst, kannst du Schüler-Bafög beantragen. Wenn du genau so gut bei deinen Eltern wohnen kannst, gibt es vom Staat NICHTS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ardesen53
01.05.2016, 12:35

Ich will von staat doch nichts haben?!

0

Wenn du das neben dem Abi schaffen willst, dann sehe ich schwarz für dein Abi, schließlich musst du auch noch lernen.

Beantrage SchülerBaFöG, das steht dir schließlich zu. Außerdem hast du Anspruch darauf, dass dir deine Eltern das Kindergeld abtreten, sofern du icht mehr zuhause lebst/leben kannst, und deine Eltern dich nicht anderweitig unterstützen.

Von wegen, du willst doch kein Geld vom Staat. Wenn du später einen gut bezahlten Beruf ausübst, wirst du dieses Geld indirekt über deine Steuern wieder zurück bezahlen.

Auch später im Studium hast du Anspruch auf BaFöG.

Die Anforderungen in Schule und Studium sind mittlerweile so hoch, dass du deine Energie fürs Lernen brauchst. Da reicht es höchstens noch für einen kleinen Nebenjob, bzw. für einen Ferienjob damit du etwas ansparen kannst für die Zeiten, wo der Lernstress so hoch ist, dass dir selbst die Zeit und die Kraft für einen kleinen Nebenjob fehlen.

Du kannst es allerdings in verschiedenen Branchen probieren indem du dich bei einer Leiharbeitsfirma bewirbst. Dort gibt es auch Arbeitgeber, die sich auf studentische Arbeitskräfte spezialisiert haben, bzw. für Kurzzeitbeschäftigungen. Kommt aber immer drauf an, was du an "Rüstzeug" mitbringst, also was du kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Mindestlohn müsstest Du dafür schon täglich von 15 bis rund 22 Uhr arbeiten von Montags bis Freitags um auf deine 900 Euro zu kommen.

Neben dem Abi wird das zum einen zeitlich zu knapp zum anderen müsstest Du erst mal einen Arbeitgeber finden der solche Arbeitszeiten abietet und gerade auch eine freie Stelle hat. In meinen Augen recht unrealistisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?