Arbeiten nach Operation

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist. ein Irrtum, dass du keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall hast. 6 Wochen muss dein Arbeitgeber dich genau so bezahlen, als ob du gearbeitet hättest. Nur auf das  Krankengeld, das eine Versicherungsleistung ist, hats du keinen Anspruch, da du keine Beiträge leistest. Zusätzlich hast du Anspruch auf vier Wochen bezahlten Urlaub.

Außerdem kannst du nach einer Krebserkrankung eine Reha-Maßnahme beanspruchen. Diese wird über die Krankenversicherung deiner Eltern finanziert.

Und, so lange du nicht ausdrücklich vom Arzt wieder arbeitsfähig geschrieben bist, DARFST du nicht arbeiten. Bei einem Arbeitsunfall, würde das sowohl für dich, als auch den Arbeitgeber sehr teuer werden. 

Vielen Dank. Das ist eine sehr hilfreiche Antwort. Allerdings hat die Firma keinen schriftlichen Arbeitsvertrag mit mir geschlossen... Das war mir eigentlich auch nicht Recht, aber ich war zu dem Zeitpunkt froh, dass ich überhaupt Geld verdienen konnte. Hätte ich nicht eingewilligt, hätten die sich eben jemand anderen gesucht.

Habe ich den Anspruch auf Lohnfortzahlung auch ohne Vertrag? Eigentlich könnte ich im Ernstfall ja durch meine Lohnbescheinigungen nachweisen, dass die Firma mich beschäftigt hat, oder? Aber ich werd's auf jeden Fall mal versuchen. Vielen lieben Dank noch mal :)

0
@schubiduuuuu

Ein Arbeitsvertrag bedarf nicht der Schriftform. Wenn er mündlich vereinbart ist, gilt die gesetzliche Mindestanforderung. Das ist dann genau die Lohnfortzahlung, der Urlaubsanspruch und die Kündigungsfrist. Du musst nur vor dem Arbeitsgericht beweisen, dass du dort überhaupt gearbeitet hast. Das kannst du ja. Sowohl deine Lohnfortzahlung als auch den UrlAUBSANSPRUCH KANNST DU NOTFALLS EINKLAGEN: Das kostet nichts und du kannst die KLage beim Arbeitsgericht schriftlich oder zur Niederschrift einreichen. Einen Anwalt benötigst du dafür nicht.

0

Selbstverständlich bekommst Du dann Ärger mit der Krankenkasse. Entweder Dein Arzt bescheinigt Dir daß Du doch schon jetzt wieder arbeiten kannst, oder Du läßt es sein.

Sollte Dir etwas passieren obwohl Du krank geschrieben bist, hast Du ein Problem.

Die Kasse wird zurecht sagen daß Du gar nicht hättest arbeiten dürfen und der Unfall dann ja nicht passiert wäre. Es besteht die Möglichkeit, daß sie Dir dann die Kosten in Rechnung stellen.

 

Die Krankschrift ist versicherungsrechtlich ja beendet, wenn Du wieder arbeitest. Auch wenn Du entgegen dem ärztlichen Rat es tust, wirst Du nicht bestraft.

Ist das ein malignes melanom Böser Hautkrebs

Mein Hautarzt sagt zwar das man den beobachten soll aber nicht das er sofort raus muss. Ich bin mal nach den regeln zur Erkennung von Hautkrebs gegangen und er ist schon an manchen stellen richtig schwarz geworden. Hilfe mache mir Sorgen.

...zur Frage

Arbeite ich als OTA auschließlich im OP?

Ich interessiere mich sehr für den Beruf OTA (Operationstechnische Assistentin).

Momentan mache ich ein Praktikum in einem Ambulanten Operationszentrum, allerdings gibt's dort niemanden der diese Ausbildung abgeschlossen hat. Meine Frage ist, ob meine Aufgaben als OTA auch das Arbeiten im Aufwachraum (rasieren, blutabnahme, Pflege nach der OP, ect.) beinhaltet.

Ich wünsche mir hauptsächlich nur im OP arbeiten zu können. Wäre das dann der richtige Beruf für mich?

Danke schon einmal im Voraus. LG Liv

...zur Frage

Brust OP trotz Arbeit?

ich würde gerne wissen wie man das mit der arbeit macht wenn man eine brust op machen lässt. Ich zb arbeite jetzt als altenpflegerin das ist klar ein körperlich anstrengender beruf also könnte ich gut 2 monate nach der op erst wieder arbeiten.. jetzt zu meiner frage: wie habt ihr das mit eurer arbeit gemacht trotz brust op? Danke im vorraus :)

...zur Frage

Einleitungssatz einer Hausarbeit...? Malignes Melanom?

Ich bin super schlecht darin einen Anfang zu finden. Hier jetzt einen Einleitungssatz einer Hausarbeit zu schreiben. Im Internet stehen Angaben wie "freie Wahl des Themas = Begründung warum man sich dieses ausgesucht hat" etc. .

Ich habe das Thema schwarzen Hautkrebs, da es mich selbst auch betrifft. Vorgegeben war nur das es eine Krebsart sein muss.

Könnte man dann so was ähnliches schreiben: "In der vorliegenden Arbeit geht es um das magligne Melanom (der schwarze Hautkrebs). Ausgewählt habe ich dieses Thema, da es heutzutage noch viel Aufklärungsbedarf gibt und es mich persönlich betrifft."

Ich finde dass sich das total bescheuert anhört. Könnt ihr mir damit helfen?

Abgesehen davon habe ich als eigentlich ersten Punkt die Definition der Krebsart und finde das sich das überschneidet, wenn ich in der Einleitung weiter darauf eingehe...

...zur Frage

Was sind meine Rechte und Pflichten beim ambulanten Pflegedienst

Ich arbeite häufig 10-12 Stunden am Stück ohne Pause. Wenn mal wenig zu tun ist kann ich auch nicht gehen da man mir dann noch andere arbeiten gibt. Ist das Rechtens ???????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?