Arbeiten mit 15 am Wochenende?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

heey,

Schüler ab 15 Jahren können dagegen bis zu vier Wochen im Jahr, also 20 Arbeitstage zu jeweils acht Stunden Ferienarbeit machen. Die Arbeitszeit muss zwischen sechs Uhr morgens und acht Uhr abends liegen.

Es gibt auch einige Ausnahmen: Im Bäckerhandwerk - nicht in Konditoreien - dürfen 16-Jährige um 5 Uhr anfangen, 17-Jährige um 4 Uhr. In der Landwirtschaft dürfen Jugendliche über 16 Jahre ab 5 Uhr oder bis 21 Uhr tätig sein. Im Gaststättengewerbe dürfen über 16-Jährige bis 22 Uhr arbeiten.

In künstlerischen Bereichen dürfen 14- oder 15-Jährige mit Erlaubnis des Jugendamtes auch bis 22 Uhr arbeiten. An Wochenenden und Feiertagen gilt, von einigen Ausnahmen abgesehen, ein Arbeitsverbot für Jugendliche.

Wenn Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren nicht mehr Vollzeit schulpflichtig sind, können sie bis zu acht Stunden täglich arbeiten, dürfen aber die Arbeitszeit von 40 Wochenstunden nicht überschreiten.

einfach mal raus kopiert;) quelle http://www.t-online.de/eltern/jugendliche/id_49296902/jugendschutzgesetz-2016-arbeiten-wie-lange-in-schulzeit-und-ferien-.html von 2016

LG

also nicht jedes Wochenende? ._.

0
@PhYniiXz

Für Jugendliche gilt die 5-Tage-Woche (§ 15 JArbSchG). DasWochenende, das heißt Samstag und Sonntag, ist generell arbeitsfrei (§§ 16, 17 JArbSchG). Ausnahmen gelten für Branchen, in denen Wochenendarbeit üblich ist (z.B. Gaststätten, Einzelhandel, Krankenhaus, Altenpflege). Aber hier gilt: Jeder zweite Sonntag, mindestens zwei Sonntage im Monat, müssen beschäftigungsfrei sein; bei Samstagsarbeit zwei Samstage im Monat. Zudem erhalten Jugendliche für ihren Wochenendeinsatz einen Ersatzruhetag an einem berufsschulfreien Arbeitstag.

Jugendliche dürfen nicht länger als acht Stunden täglich und40 Stunden in der Woche arbeiten (§ 8 Abs. 1 JArbSchG).Ausnahmen sind beispielsweise möglich

durch Tarifvertrag. Danach dürfen Jugendliche bis zu neun Stunden arbeiten, wenn ein entsprechender Ausgleich stattfindet (§ 21a JArbSchG);

wenn im Ausbildungsbetrieb Gleitzeit gearbeitet wird (z.B. um freitags früher Feierabend zu haben, dürfen Sie an den übrigen Tagen bis zu 8 1/2 Stunden arbeiten).

Quelle https://www.rechtstipps.de/beruf-arbeit-ausbildung/arbeitnehmer/jugendarbeitsschutz

also wenn ich es richtig verstanden hab musst du deine Schulstunden mit rechnen und nicht über 40 Stunden pro woche kommen. Ich habe z.B 36h pro Woche da darf ich am WE an einem Tag 4h arbeiten und dann erst nächste Woche wieder 

0

Geh samstags mal auf den Wochenmarkt und Frage ob du wo aushelfen kannst.
Habe selbst mit 14 auf dem Markt gearbeitet bis ich 18 war :)
Ist eigentlich perfekt, Samstag um 6e aufstehen ist zwar hart aber man ist um ca 1e mittags fertig und hat noch den kompletten Tag.
Und beim Alter achtet auch niemand drauf bzw nur die wenigsten :D

Es kommt immer drauf an was du arbeitest und um wie viel Uhr das ist.

Was möchtest Du wissen?