Arbeiten kopieren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vermute, viele Betriebe möchten heutzutage ein aussagekräftiges PDF. Du sprichst auch von „kopieren“. Zum täglich Brot für Mediengestalter gehört das Aufnehmen (Scannen, Fotografieren) und Wiedergeben (Drucken, Bildschirm) von Bildern. Anhand deiner Frage gehe ich davon aus, dass du das noch lernen musst. ;-)

Scanne deine Bilder (guter Scanner zuhause, in der Schule oder vielleicht gleich bei deinem künftigen Arbeitgeber ;-), bearbeite sie in PhotoShop und mache in InDesign daraus eine Broschüre, wo alle deine Arbeiten wie aus einem Guss präsentiert werden. Und daraus machst du dann ein hochwertiges Druck-PDF zum Ausdrucken oder Downloaden und eines in RGB mit niedrigerer Auflösung zum Verschicken per Mail (mit Downloadlink für das Druck-PDF).

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Frage: Wie macht man das wenn man mehrere Bilder (Zeichnungen etc.) einreichen möchte um einen guten Eindruck zu machen? Kopiert man alle Bilder mehrmals?

Wird das denn immer verlangt und haben die Arbeiten die notwendige Qualität? Beim Kopieren geht doch auch oftmals der Eindruck der Bilder verloren.

Wenn du wirklich schon viele verschiedene Arbeiten mit den unterschiedlichsten Medien zur Verfügung hast, dann solltest du eher eine Projektmappe erstellen. Darin stellst ein paar Typen der Gestaltung vor, mit denen du dich beschäftigst hast und fügst dann jeweils Beispiele in einer kleineren Kopie bei. So bekommt der Leser einen groben Überblick.

Eine andere Möglichkeit wäre eben, dass du im Anschreiben anbietest, in einem persönlichen Gespräch deine Arbeiten vorzustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?