Arbeiten jetzt oder nicht!?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Zum einen wirst Du ja wahrscheinlich über den Lohnsteuerjahresausgleich die Steuern wieder zurück bekommen, wenn Du nur drei Monate arbeitest. So sollte noch mehr hängen bleiben.

Zum anderen kannst Du dann schon mal drei Monate Berufserfahrung (mehr), keine so große Lücke im Lebenslauf und ein (hoffentlich gutes Arbeitszeugnis) vorweisen. Und dass kann später dann evtl. mal ausschlaggebend sein, wenn Du nach dem Studium einen Job suchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

100 Euro mehr oder weniger.... das macht sehr wohl einen Unterschied.

Ein weiterer Unterschied ist, woher das Geld kommt. Bei dem eigenen Verdienst, da wurde das Geld für sich erarbeitet. Wenn das Geld vom Amt kommt.... ja, dann kommt es vom Amt.

Du möchtest studieren, aber nicht von 7-17 Uhr "buckeln"? Ich bin mir sicher, mehr oder weniger wirst Du auch im Studium diese Zeit (und länger) *buckeln* müssen. Es wird Themen geben, die Dich nicht interessieren und es wird Hausarbeiten geben, die Dich auch Nachts beschäftigen könnten. Würdest Du dann das Studium abbrechen?

Im Studium auch 100 Euro mehr oder weniger haben, das ist ebenso eine große Erleichterung. Und wenn Du diese Dir vorher ansparen kannst, hast Du ein kleines Budget wenigstens "als Polster".

100 Euro sind viel Geld. Und ich hoffe, das weißt Du auch zu schätzen. Weil wenn nicht, dann kannst Du gewiss von Deinen Ersparnissen leben... bzw. von den Zinsen Deines Reichtums und nicht vom Amt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst als Arbeitsloser nur maximal 15 Stunden in der Woche arbeiten, wenn Du weiterhin Arbeitslosengeld beziehst.

Wenn Du in der Zeit kein Hilfe beziehst, wäre es der Allgemeinheit gegenüber unverschämt, weiterhin Urlaub zu machen.

Wenn man ein Angebot nicht annimmt, kann das Arbeitslosengeld gekürzt oder gesperrt werden.

Deine Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, das ist blöd. Aber fühlst du dich wohl dabei, fürs nichts tun bezahlt zu werden?

Habe auch schon oft von arbeitslosen gehört, ich geh nicht für 1,10€ arbeiten. Da denke ich mir immer nur, tut ihr doch gar nicht, ihr habt das Geld für miete und zum Leben und die 1,10 die Stunde, die oben drauf kommen.

Wenn jeder so denken würde, was sowieso schon zu viele machen, gäbe es nur noch arbeitslose und die die Arbeiten gehen zahlen dafür.

Es soll kein Angriff sein aber denk mal drüber nach, ob du nach deinem Studium gerne die faulen Leute bezahlen möchtest, die sich nicht wohl fühlen für so wenig zu arbeiten oder auf gut deutsch gesagt einfach faul sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich. Ich würde den Job nehmen. Aus einem einzigen Grund. Es gibt sehr viele Menschen die für diesen Job alles geben würden.  NIMM DEN JOB AN. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von verquert
07.12.2016, 19:59

Naja, Dein Argument ist eher eines, den Job abzulehnen. Weil ja so manche anderen Menschen den Job mehr wertschätzen würden, als Allesisok1....

0

Hoffentlich wird dir die Unterstützung für diese Zeit gestrichen, wenn du nicht arbeiten willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Allesisok1
07.12.2016, 19:46

das ist ein neid Argument.... sieh es mit anderen augen.... aus eigener Sicht habe ich recht oder?

0

Dir ist aber schon klar, dass du als Student nicht mehr arbeitslos bist, weil du ja nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst, oder?

Folglich gibt es vom Amt auch kein Geld mehr. Du kannst Bafög beantragen oder arbeiten gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Allesisok1
07.12.2016, 21:36

das weiß ich ja

0

Wenn alle so denken würde wie du, gäbe es noch viel mehr Arbeitslose, die dem Staat und damit dem Steuerzahler auf der Tasche liegen würden. Wegen solcher Äusserungen werden alle Arbeitslosen über einen Kamm geschert und als stinkfaul bezeichnet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Allesisok1
07.12.2016, 21:06

ja da hast recht. aber mal so rein egoistisch gesehen: ich tausche somit zeit gegen geld in meinem Beispiel. theoretisch stimmt das doch oder?

0

Geniße die Zeit noch, bevor du studieren gehst. Machen doch viele nach dem Abi bis zum Studium.

Auf 10 Stunden hätte ich auch keinen Bock.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh arbeiten weil viele steuern zahlen müssen und du dann es kriegst für nichts tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Allesisok1
07.12.2016, 19:42

ist ein Argument !

0

Die Einstellung ist schon der Hammer. 

Wir zahlen Deine Leistungen durch unsere @Steuern da ist es doch mehr als Recht das Du da was dazuverdienst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?