Arbeiten im Home Office?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich habe eine zeitlang von zuhause aus erst als freier Programmierer (für Programmieraufträge musste ich zu weit herumfahren, da ich in ländlich geprägter Umgebung wohne), später dann als Angestellter im Zeitungssatz und der grafischen Bearbeitung für Anzeigekunden einer Werbezeitung gearbeitet.  Aus meiner Erfahrung kann ich dazu sagen, das es immer ein Problem ist, feste Saläre zu vereinbaren, da dem Arbeitgeber nicht behagt, dass er keine Kontrolle über die tatsächlich gearbeitete Zeit hat.

Aus diesem Grunde haben wir uns damals auf Festbeträge für die verschiedenen Arbeitsschritte geeinigt, was für mich noch den Vorteil hatte, dass ich durch schnelles Arbeiten mehr bzw. schneller Geld verdienen konnte. Nachdem die Zeitung eingestellt wurde, habe ich versucht, andere Kunden zu finden, was im ländlichen Bereich schwierig ist.

Nur von Schreibarbeiten kann man zumindest hier bei uns nicht leben. Um meine Familie durchzubringen, hatte ich zum Glück einen Führerschen für LKW und habe mich als Aushilfsfahrer einer Spedition verdungen. Hat mich damals leider meine Wirbelsäule und das linke Kniegelenk gekostet. Nun ist das allerdings schon über 15 Jahre her, wie die Bedingungen heute genau aussehen, kann ich nicht sagen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?