Arbeiten für neuen Arbeitgeber während des Überstundenabbaus beim alten Arbeitgeber

6 Antworten

Mich würde vielmehr interessieren, wie Du das mit den Lohnsteuerkarten machen willst. Dann mußt Du einen Job ja mit Klasse sechs abrechnen lassen - und da bleibt dann so gut wie nichts über.

Genau aus solchen Gründen hatte ich gefragt :-) Mir war klar, dass es bei zwei parallelen Vollzeit-Jobs zu Hürden kommen könnte. Nur in diese Richtung hätte ich z. B. keine Probleme gesehen, in meiner Naivität wären die beiden Jobs in meiner jetzigen Steuerklasse abgerechnet worden. Vielen Dank schon mal für das erste handfeste Gegenargument.

0

Es ist rechtlich völlig in Ordnung, wenn du bei deinem neuen Arbeitgeber schon anfängst, obwohl das alte Arbeitsverhältnis noch läuft. Du musst dir dafür eine Zweite Lohnsteuerkarte besorgen. Die Einkünfte werden dann - wie schon gesagt wurde - auf Lohnsteuerklasse 6 abgerechnet. Einen Betrug begehst du damit definitiv nicht, das ist völlig legitim. Krankenversichert bist du dann doppelt. Wenn du tatsächlich krank werden solltest, würden sich wahrscheinlich die zwei AGs drum streiten, wer jetzt für dich zahlt - soll aber nicht dein Problem sein. In den ersten vier Wochen zahlt der neue AG eh noch keine Entgeltfortzahlung - also automatisch der alte.

Wenn du bei dem neuen parallel anfangen willst, sprich das aber so oder so mit deinem vorherigen Arbeitgeber ab. Problem ist nämlich das: Den Überstundenabbau könnte er dir jederzeit wieder streichen. Wenn jetzt z. B. ein früherer Kollege krank wird und er dich doch die letzten zwei Wochen noch braucht, kann er dich jederzeit zurückholen. Und dann schaust du natürlich blöd aus der Wäsche, wenn dein neuer AG drauf wartet, dass du kommst...

Mehr über die Lohnsteuerklassen findest du z. B. hier: http://www.gruenderlexikon.de/blog/2010/01/19/was-bedeuten-die-steuerklassen-auf-ihrer-lohnsteuerkarte/

Wenn du Überstunden "abfeierst" bist du ja noch in deinem Betrieb beschäftigt. Dann in einem anderen Betrieb zu arbeiten, ist vertragsverletzend.

Was möchtest Du wissen?