Arbeiten Friseure für einen hungerlohn?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

angestellte Friseure sind unterbezahlt. Allerdings sollte man auch sehen, dass auf einer Fußgängermeile von 200 mtr. 5 leere Friseurgeschäfte auf Kundschaft lauern. Das macht die Kalkulation für den Geschäftsbetreiber nicht einfach.

Das kommt auf deinen Arbeitgeber an. Aber reich wird man damit nicht. Ich arbeite nebenbei als Friseurin, auf 400€ Basis. Da ist es ok, da ich keine Abzüge habe. Aber bei dem Wissen und der Verantwortung sind Friseure zweifellos unterbezahlt.

na ,einfach die Haare nicht so kurz schneiden ,dann kommt die Kundschaft öfter ...lach

0

nein.. sie bekommen schliesslich noch endlos trinkgelder

und können nebenher auch noch arbeiten!

Endlos Trinkgelder??? Schön wärs und nebenher ist Schwarzarbeit und wenn man erwischt wird, zahlt man eine saftige Strafe.

0
@manu1979

Nein, du kannst in deinem Verwanten und Bekannten Kreis jedem die Haare schneiden. Wirst du entlohnt betrachte es als Trinkgeld. Wenn du guten Kontakt zu Kundschaft hast kann es dir auch passieren das sie dich darauf ansprechen die Haare privat zu machen. Es ist eben mal so das die Serviceberufe nicht so gut bezahlt werden.

0

Was Sunshine da beschreibt, ist natürlich Schwarzarbeit und Sozialversicherungsbetrug und wird vom Hauptzollamt verfolgt und bestraft. Schau mal in deinen Arbeitsvertrag, da sind vermutlich ausschließlich Verwandte, die in häuslicher Gemeinschaft mit Dir leben gestattet. Alles andere ist Schwarzarbeit.

0

Was möchtest Du wissen?