Arbeiten bei der Arge (Jobcenter)

2 Antworten

Was willst du denn genau wissen: soll ich die etwas über die verwaltungstechnischen Vorgaben und Rahmenbedingungen erzählen, die ein rechtlich sauberes Arbeiten unmöglich machen; oder über fehlende Schulungen, mangelhafte Mitarbeiterführung un- und demotivierte Kollegen, ein Gesetz, das - klar gesproche - formal für den Ar$ch ist, über Computerprogramme, die nicht funktionieren, über sinnloses Statistiken und Listenführen, über Antragsteller, denen man am Liebsten in die Fresse hauen will?

nun übertreibst Du aber, bei uns gibt es zumindest ein Team, in dem es einigermaßen gut funktioniert... ;-)

0

Die Frage wird Dir hier keiner beantworten, wenn dem so wäre. Aus Angst heraus, dass sie dann von den Usern hier mit Fragen via private Nachricht zugebomt werden, was sicher auch der Fall wäre ;)

Schon verständlich.. Man darf sich auch gern per Nachricht dazu äußern.. Nein, ich will niemanden was zu meiner Person bei der Arge fragen.. Ich fange dort nämlich als Angestellte da..

0

Strafmaßnahmen für einen Mini-Job?

Hallo

Heutzutage bekomme ich Hilfe vom Jobcenter. Mein Freund arbeitet in einem Laden und der Chef sucht einen Mitarbeiter. Mein Freund hat mir vorgeschlagen, diesen Job zunehmen.

Der Job ist ein Mini-Job und das Gehalt beträgt zwischen 300-450 € Monatlich.

Muss ich den Jobcenter erzählen oder nicht ? Was kann passieren, wenn ich den Jobcenter nicht erzählen werde ? Was sind die Strafmaßnahmen ?

...zur Frage

Kann man im Jobcenter (ARGE) verlangen, dass man einen anderen Vermittler bekommt?

Mein Partner hat das Gefühl, dass sich sein Vermittler beim Jobcenter an ihm rächen will, weil er Ärger mit seinem Bruder hatte (der hat gegen einen Bescheid geklagt). Jetzt wüsste ich gern, ob man sich in so einem Fall einen anderen Vermittler zuteilen lassen kann.

Hat jemand Erfahrungen damit?

...zur Frage

Wofür ist der Umzugs Bewilligungsschein der ARGE gut?!

Also, da unsre alte Arge, uns nicht die Bewilligung gibt für den Umzug, der bereits stattgefunden hat, können wir jetzt in Widerspruch gehen.

Mich interessiert es jetzt aber mal, wofür ist dieser Bewilligungsbescheid?!

Und was soll ich noch in den Widerspruch reinschreiben? Bei den ersten Angaben für den Umzug, schrieben wir rein, dass der Umzug deshalb stattfindet, da wir bessere Verkehrsanbindungen haben (Bus & Bahn), Einkaufsmöglichkeiten (alle Geschäfte sind hier in der Stadt) & wegen besserer Arbeitsaufnahme und wegen Schimmel in der alten Wohnung.

All diese Gründe waren für die nicht angemessen und schwupp's wurden wir abgelehnt, trotz Bilder des Schimmels.

Wir haben bei der neuen ARGE bereits uns eine Mietbescheinigung eingeholt und die Miete ist angemessen und konnten nun endlich auch den neuen Antrag ausfüllen und haben am 16.11.2012 Abgabetermin. Hier bei der ARGE geht das alles nur mit Termin.

Was kann die neue ARGE nun machen, da wir keinen Bewilligungsbescheid hatten?! Übernimmt sie die neuen Mietkosten, die ja angemessen sind?

...zur Frage

Kommunizieren Berufliches Gymnasium mit Jobcenter/Arge? Nachweis über Arbeitslosigkeit?

Hey Frage steht oben, aber ich erläuter mal näher:

Und zwar ist meine genaue Frage, ob die Arge/das Jobcenter weiß, dass ich von dann bis dann zur Schule gegegangen bin (die ich aber später abgebrochen hatte).

Es ist wichtig, dass ich gerade eine längere Zeit "Arbeitslosigkeit" vorweisen könnte, um mich an einem Kolleg bewerben zu können...

Ich weiß daher nicht, ob die Arge/das Jobcenter Informationen über meine bestimmte Zeit an "Arbeitslosigkeit" hat, da ich mich nicht daran erinnern kann, dass ich mich jemals habe arbeitslos melden lassen. Ich hab also keine Leistung bezogen in insgesamt mehr als 2 Jahren.

...zur Frage

Warum darf man keine Vorbeschäftigung bei Arbeitsagentur/Jobcenter haben, wenn man da arbeiten will

Habe gerade mal Stellenangebote durchgelesen und bin bei einer Stelle für eine/n Arbeitsvermittler/in der Arbeitsagentur (also Sachbearbeiter/in) über folgenden Text gestolpert:

"Bewerber/innen mit Vorbeschäftigungszeiten in einer Agentur für Arbeit oder im Jobcenter/Arge sowie im Bereich SGB II nach einer sachgrundlosen befristeten Vorbeschäftigung im Bereich Grundsicherung bei einer Kommune, können aus arbeitsrechtlichen Gründen leider nicht berücksichtigt werden." Warum ist das so? Was soll das ?

(Habe dann einen sehr ähnlichen Text bei einer anderen Stelle einer Sachbearbeiter-Stelle gefunden, also ist es wohl immer/oft so, aber warum?)

...zur Frage

Wohnung zu groß und Miete zu teuer muss Hartz 4 trotzdem angemessene Mietkosten zahlen?

Eine Wohnung die zwar von den Quadratmetern und Miete nicht angemessen ist, würde die ARGE dann nur noch die angemessenen Mietkosten tragen oder wird man von der ARGE gezwungen umzuziehen oder kann man die Differenz selbst aufbringen bzw. vom Regelsatz begleichen?

Danke für hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?