arbeiten auf 165,00 Euro Basis

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ihr habt höchstens noch einen Anspruch auf Wohngeld. Du darfst nicht mehr als 3 Stunden täglich rentenunschädlich arbeiten. Die EM-Rente wird aber nachgezahlt. Dagegen werden nur andere Sozialleistungen (AlG2) verrechnet

bei Erwerbsminderungsrente muss unterschieden werden, ob es eine volle oder eine teilweise EM-Rente sein wird/ist.

bei einer vollen EM-Rente (Restleistungsvermögen unter 3 Stunden täglich) darf man auch etwas hinzuverdienen, undzwar maximal 450 Euro brutto pro Monat.

bei einer teilweisen EM-Rente (Restleistungsvermögen 3 bis unter 6 Stunden täglich) gibt es keinen festen pauschalen Betrag, der monatlich hinzuverdienst werden darf. hier errechnet sich der Hinzuverdienst nach den erwirtschafteten Entgeltpunkten (in der Rentenversicherung) der letzten 3 Jahre vor Eintritt der Erwerbsminderung.

ungeachtet dessen kann man sich von den Zuzahlungen befreien lassen, sofern man die eigene Belastungsgrenze erreicht hat. diese liegt normalerweise bei 2%; bei schwerwiegend chronisch Kranken bei 1%.dazu müsstest du alle deine Belege sammeln und bei der Krankenkasse zusammen mit Antrag und ärztlicher Bescheinigung einreichen. wichtig, auch die Zuzahlung durch deinen Mann zählen dazu.

Wenn du ALG - 1 bekommst und das nicht reicht,kannst du auf dem Jobcenter einen Antrag auf ergänzendes ALG - 2 stellen !!!

Hallo,

Voraussetzung für eine Rente wegen voller Erwerbsminderung ist ein Restleistungsvermögen von unter 3 Stunden tägliche Erwerbsfähigkeit.

Ggf. beim Jobcenter klären, ob Anspruch auf Arbeitslosengeld II zusätzlich besteht. Sonst beim Wohnungsamt der Stadt nach Wohngeld erkundigen.

http://biallo.sueddeutsche.de/tz/sueddeutsche2/Soziales/Wohngeldrechner.php

Gruß

RHW

Was möchtest Du wissen?