Arbeiten an Heilig Abend/Silvester

10 Antworten

Rechtlich ist es korrekt. Wenn ich das richtig verstehe muss an den Tagen 4 Stunden gearbeitet werden, sollte also auch 4 Stunden bezahlt bekommen. Wer keine 4 Stunden arbeiten kann sondern nur 3 Stunden bekommt auch nur 3 Stunden bezahlt. Was ist daran unfair? Diejenigen die Urlaub haben bekommen ja auch 4 Stunden, sprich einen halben Tag Urlaub abgezogen. Wenn du an den Tagen nur 3 Stunden arbeiten musst ist es doch korrekt das du auch nur 3 Stunden bezahlt bekommst. Warum sollte dein Chef dir 4 Stunden bezahlen wenn du nur 3 Stunden da warst?

Heiligabend und Silvester sind keine Feiertage, auch wenn offenbar viele es glauben. Aus Kulanz wird aber für beide Tage oftmals nur eine halber Tag Urlaub berechnet. Daher ist es richtig, einen halben Tag Urlaub nehmen zu müssen.

Der Laden mag von 9-12 -Uhr aufhaben, davor und danach gibt es aber Rüstzeiten, die wohl ca. einen halbe Stunde dauern und schon bist du bei 4 Stunden.

Ich habe noch nie erlebt, dass ein Geschäft um 9 Uhr öffnet und die Mitarbeiter auch erst um Punkt 9 Uhr kommen und wenn der laden um 12h schließt, die MItarbeiter um 12h einfach gehen. Mit Vor- und Nachbereitung wirst du deine 4 Stunden schon voll bekommen. Arbeitest du da erst seit gestern? ^^

32

Doch, das ist bei größeren Läden so. Ich habe auch 5 Jahre fest im Einzelhandel gearbeitet. Wir öffnen um 9:30 Uhr und Arbeitsbeginn ist 9:20 Uhr. Die Aufräumarbeiten und Aubauarbeiten werden von speziellen Kräften übernommen, die dann aber auch morgens um 7 Uhr oder 7:30 Uhr anfangen. Bei kleineren Geschäften ist das sicherlich nicht so, da muss man auch als Verkäufer auf- und umräumen. Ruf doch im Personalbüro an und erkundige dich wegen der Arbeitszeit. Ob das nun fair ist oder nicht sei mal dahingestellt. Leider kann man als kleines Licht in einer Kette nicht viel erreichen und muss das dann so hinnehmen oder eben einen kostbaren halben Urlaubstag opfern.

0
3
@KatrinNKS

Mir geht das dabei gar nicht um das Arbeiten selbst sondern eben um diese eine Stunde die mir abgezogen wird. Ich arbeite schon 7 Jahre in diesem Betrieb, hab das auch in meiner Lehrzeit immer hingenommen. Da wir in einer recht "speziellen" Branche tätig sind ist an Heilig Abend und Silvester auch sehr wenig an Betrieb, klar bekomm ich noch eine Stunde irgendwie rum, ist aber in meinen Augen sinnlos.

0

darf ein bäcker betrieb mich, unter 18 jahre, am 26 (feiertag) arbeiten lassen?

hallo, bin seit nicht lange, im ersten ausbilungjahr, ein azubi in einer bäckerei und nunja, sie wollen das ich jetzt am 2. weihnachts tag arbeite, also am 26. da wollte ich fragen ob das illegal ist, da ich 17 bin und somit unter 18 dürfte ich da gar nicht arbeiten, oder eta doch?

...zur Frage

Minusstunden bei verlassen des Betriebs bei Befristetem Verhältnis

Hallo liebe Community,

ich habe das Problem, dass mein Arbeitgeber den befristeten Arbeitsvertrag nicht verlängern will und ich aber noch einige Minusstunden habe.

Wie es zu der ganzen Situation kam:

In der Firma bekommen Mitarbeiter generell einen auf 2 Jahre befristeten Arbeitsvertrag. Allerdings war der Chef der Meinung, dass aufgrund meiner mangelnden Deutschkenntnisse! erst einmal einen Vertrag über nur 1 Jahr bekomme, um dann zu entscheiden, ob meine Deutschkenntnisse ausreichend sind. Deshalb wurde mir auch ein Deutschkurs "Aufgezwungen" wobei die dort nicht wussten was sie eigentlich mit mir anfangen sollen. Das Doofe ist nur, dass ich die Begründung nur mündlich bekommen habe und nicht schriftlich. Also sprich ich kann es nicht beweisen.

In der Firma ist es außerdem üblich, dass die Mitarbeiter berufsbegleitend ein Master Studium machen. Durch dieses Studium, das voraussetzt freitags freizunehmen und den Klausuren entstehen natürlich Minusstunden (durchschnittlich etwa 200-300 Stunden bei jedem Mitarbeiter).

Also habe ich mir, wie jeder andere Mitarbeiter auch den Prüfungszeitraum über Urlaub genommen.

Sobald die Prüfungen beendet waren, habe ich direkt damit begonnen, die Stunden wieder abzubauen. Also sprich ~9 Stunden am Tag zu arbeiten.

Wenn ich so weiter arbeite, bis mein Vertrag ausläuft, dann bleiben noch etwa 30 Stunden übrig.

Ich habe jetzt nachgefragt und die Antwort (die eine gaaaaanze weile und nur auf mehrmalige Nachfrage MÜNDLICH kam): Einfach Überstunden machen oder eben vom letzten Gehalt abziehen lassen.

Das mit dem letzten Gehalt sehe ich gar nicht ein, da sich ja danach das eventuelle Arbeitslosengeld berechnet wird.

Editieren

Mit 10h/Tag bei 5 Tagen die Woche würde ich die Stunden vielleicht abgebaut bekommen. Das Problem ist ja aber dass ich eben durch den noch immer laufenden Master (Abschlussarbeit) sowie Bewerbungen/Arbeitsamt Termine eigentlich einfach keine 10h/Tag arbeiten kann. Fängt schon damit an, dass ja Bewerbungsgespräche normalerweise vormittags/nachmittags sind, was bedeutet, dass ich wenigstens in der Zeit meine Arbeit unterbrechen muss und darüber hinaus auch nicht arbeiten darf, wenn nicht wenigstens ein weiterer Mitarbeiter anwesend ist. Also sprich ich kann nicht die Nacht durch Arbeiten.

Jetzt meine Frage: Ist die ganze Sache überhaupt legitim (Arbeitsvertrag)? Dürfen sie mich wirklich zwingen 10h am Tag zu arbeiten? Dürfen sie mir das mit dem letzten Gehalt verrechnen?

Hoffe hier hat da jemand mehr Ahnung von dem ganzen als ich und kann mir da weiterhelfen.

LG

Marc

...zur Frage

Muss man arbeiten an Weihnachten?

Hallo, ich arbeite in einem Frisörladen und soll jetzt auf Wunsch der Chefin weil im Moment sehr viel los ist 22. und auch 24.12 noch bis mittags arbeiten. Kann man sich da rechtlich gegen wehren?

Danke für Hilfe.

...zur Frage

In einer Parfümerie zu arbeiten ist gesundheitsschädlich?

Hallo,

wenn man Läden vorbeigeht wie Douglas etc. dann kommt einem schon von der weite eine stark riechende Parfüm Wolke entgegen. Wenn man reingeht, dann braucht man schier eine Gasmaske.

Die Mitarbeiter,
die da drin täglich 8 Stunden Arbeiten, sind doch gesundheitlich gefährdet oder?

...zur Frage

Darf man 19 Stunden am Stück arbeiten?

Ich arbeite in der 1zu1 Pflege. Bin examiniert und werde wahrscheinlich bald dazu verdonnert 19 Stunden Schichten zu machen. Sprich 12 Stunden Nacht und 7 Früh, da zwei Mitarbeiter aus der Versorgung krank sind. Kann ich mich da auf irgendetwas berufen? Finde direkt beim überfliegen im Arbeitsgesetz bzw Arbeitszeitgesetz nichts passendes. Freue mich über Antworten. :)

...zur Frage

Kündigung zwischen den Jahren (Kaum einer da)?

Hallo,

ich habe vor zu kündigen und ich habe vor es so "knapp" wie möglich vor der Kündigungsfrist zu tun um die Restzeit mit Resturlaub abdecken zu können und Repressalien zu vermeiden. Es könnte ein Spießrutenlauf werden.

Nun wäre das im Jahr 2017 jedoch nur ein Donnerstag und ein Freitag. Perfekt für Brückentage, die scheinbar alle nutzen oder nutzen wollen. Ich habe vorsichtig nachgefragt wie die Personallage ist "wer zwischen den Jahren die Verwaltung besetzt hat".

Es scheint .. keiner. Damit wäre auch ein Einschreiben hinfällig da es keiner annimmt.

Frage:

Wie kündige ich dann? Es kann ja nicht sein, dass die Kündigung ins Wasser fällt weil keiner da ist.

  • Einscannen und parallel als PDF verschicken mit entsprechendem E-Mail Zeitstempel? Ist das gültig?
  • Einen X-/Y-Mitarbeiter das Ding in die Hand drücken und gegenzeichnen lassen?
  • Einfach hinlegen weil es datiert ist?

(Anpassung/Präzisierung:

Das Thema "Resturlaub" ist optional. Danke für die Hinweise! Selbstverständlich nehme ich so etwas nicht eigenmächtig. Er steht mir jedoch zu, er kann ja nicht ersatzlos verfallen. Kern der Frage ist nur "wie übergebe ich die Kündigung" weil einem Mitarbeiter ja nicht die Möglichkeit genommen werden kann zu kündigen nur weil Geschäftsführung (2 Leute) und Personal/Post (je eine Person) über Weihnachten 3 Tage nicht da ist.)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?