Arbeiten als Fahrer beim Unternehmen des Vaters nach Arbeitslosigkeit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du mit deinem Vater einen Arbeitsvertrag machst, seiod ihr nicht mehr nur Vater und Sohn sondern eben auch Arbetigeber und Arbeitnehmer, mit allen Rechten und Pflichten, die Arbeitgeber und Arbeitnehmer nun mal haben. In der Bezeihung zählt Verwandtschaft nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn du mit deinem alten Herrn klar kommst, warum nicht.

Du kannst dich ja dann zumindest aus einer Stelle/Ausbildung bewerben und nicht aus der Arbeitslosigkeit. 

Wenn du dich aus welchen gründen auch immer, nicht so arbeitsfähig fühlst, dann geh erst mal ein paar Stunden und steiger dies. Das sollte innerhalb der Familie ja einfacher umzusetzen sein

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerFragende32
25.10.2016, 21:48

Das sehe ich auch so. Das mit dem steigern und klein anfangen...

0

Wenn du deinen Personenbeförderungsschein hast, bist du theoretisch ein Arbeitehmer wie jeder andere auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das Geschäft, und daß Söhne (oder Töchter) im Taxigeschäft der Eltern arbeiten, ist das normalste der Welt.

Wenn dein Vater das richtig macht, behandelt er dich wie einen ganz normalen Arbeitnehmer. Auch im Taxigewerbe gilt inzwischen die Mindestlohnpflicht.

Aber wenn er nur ein Taxi und Fahrer hat, wo ist dann noch Platz für dich?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerFragende32
26.10.2016, 11:06

Achja das hab ich ja nicht geschrieben... Der Fahrer wird sehr bald kündigen. Das hat er schon mitgeteilt. 

0

Was möchtest Du wissen?