Arbeiten Aldi-Mitarbeiter im Akkord?

 - (ALDI, Akkorde, Mitarbeiter)

21 Antworten

Es stimmt schon! Man nennt es nur nicht Akkord!

Da alle Vorgänge über den PC laufen und dadurch genauestens statistisch belegt ist, wer wofür wie lange braucht (Zeit, Umsatz, Kundenfrequenz) werden Rückschlüsse auf die persönliche Beurteilung der Kassierer/in gemacht! Der Filalleiter, Bezirksleiter oder der Personalchef können sich jederzeit über die Leistung einer Angestellten im Verkauf ein Urteil bilden! und machen es auch...

Also, liebe Leute: noch ein Grund mehr, beim Bezahlen nicht zu trödeln und die Geldbörse schon mal vorher raussuchen ;-))

Also ist ja viel Mist hier dabei...

Ich bin zwar erst ein Jahr jetzt erst beim aldi als azubi und schon viel erlebt.akkord müssen wir nicht arbeiten aber sollten halt schon möglichst schnell sein.an der Kasse sollten wir schon in die 3400 Produkte die Stunde haven aber die sind eigentlich relativ leicht liege selber bei 3900 und höher.wir haben es heute zu tage schon leichter wie früher da musste man von jedem Artikel die Nummer eingeben heute zu tage nur noch die PLU Nummer vom Obst Gemüse und Gebäck.die flachen haben die entweder auf den Flaschen selber stehen oder um diesen Band wo man den sixer heben tut.

Ich persönlich ärger mich meine Ausbildung dort angefangen zu haben.Bei so einen Team mit den Arbeitsklima ist es beschissen auch wenn wir der Umsatz stärkste laden von unserm umkreis sind.dann ständig Kunden die nur meckern es ist zu langsam dann macht man schneller und die meckern es ist zu schnell da denk  ich mir nur setzen sie sich selber hin und machen ihr scheiß selber aber wir müssen immer freundlich und höflich sein.naja was will man machen?der Kunde ist unser König und bring uns erst die Arbeit 

Lg

Ich arbeiete selber bei Aldi und weiß genau das wir mindestens 3500 Teile pro Stunde haben müssen. Bin selber nur auf 60% eingestellt arbeite immer 80- 100% springe ewig von spät auf früh was nicht viel Zeit ist und Arbeite jeden Tag ein bis zwei Stunden länger. Das macht auch das beste Tarifgehalt nicht gut der Druck ist enorm man wird im dazer takt kontrolliert. Ich bin froh wenn ich da wider raus bin.

Ich arbeite zurzeit auch bei Aldi (Nord), bin aber erst seit Dezember 2009 dabei, also noch sehr frisch. Bis vor ein paar Wochen hat mir niemand gesagt, dass es bestimmte Vorgaben gibt (4.000 gescannte Artikel pro Stunde +/- 500), diese stehen als Position auf der Kassenabrechnung. Ich sollte darauf achten, dass ich immer schneller werde, zurzeit liege ich bei durchschnittlich 3.100 Artikel pro Stunde. Ob ich Ärger bekomme, wenn ich weiter so langsam bin, weiß ich nicht und bin gespannt.

Es gibt im Grunde zwei Arten von Mitarbeitern in Aldi-Märkten: Vollzeit (Marktleiter, Subsistut (Vertreter), Teilzeit (Kassierer, Warenregalpflege). Die Arbeitszeiten liegen bei Gruppe 1 etwa bei 60 Wochenstunden, bei Gruppe 2 etwa bei 20-25 Wochenstunden. Akkord-Arbeit, zu der ja eigentlich "unendliche" Fließbandarbeit gehört, gibt es in diesem Sinne nicht. Lustig: Als die Kassiererinnen noch sämtliche Summen von Hand eintippten, waren sie schneller, als heute mit dem Scanner. Aber halt nicht zu 100 Prozent genau ;-)

Ich habe die immer bewundert

0

Was möchtest Du wissen?