Arbeite in der Psyhomatike Klinik Zimmerreingung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erster Ansprechpartner wäre der Betriebsrat. Wenn es einen gibt. Natürlich die direkten Vorgesetzten. Ich glaube auch nicht, dass der Zoll viel dagegen ausrichten kann. Manchmal hilft eine "indirekte" Vorgehensweise mehr: die Lokalzeitung greift solche "Ausbeutergeschichten" gerne mal auf.

Und auch "einflussreiche Mitmenschen" haben manchmal ein Wörtchen mitzusprechen: Pfarrer, Bürgermeister, Stadträte, aber auch Ärzte und Patienten, die sich oft einfach keine Gedanken darüber machen, wie es dem "Fußvolk" geht.

Trotzdem: letzten Endes bist du selbst für dich verantwortlich. Es ist "nur" ein Teilzeitjob - langfristig wirst du was anderes finden! Also suche nebenbei und mach das nicht länger mit als nötig. Solche Arbeitgeber möchte man auch dann nicht, wenn sie "gezwungen" werden, einen besser zu behandeln...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

reale Arbeitszeit immer aufschreiben und einreichen wenn sie die reale Arbeitszeit nicht bezahlen kannst Du immer noch vor Gericht gehen und den fehlenden Lohn einklagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö, der Zoll wird dir in deiner beruflichen Entgelt-Situation mit Sicherheit nicht helfen. Er wird aber Verstöße nach dem Mindestlohngesetz verfolgen, wenn er denn will. Da kommen aber nur Strafen für den Arbeitgeber heraus, mehr nicht.

Für deine Belange bist du selbst verantwortlich, oder eine Gewerkschaft die da drin sitzt und auch mal helfen will. Meistens sitzen da aber ziemliche S....köpfe und warten ihre Rente undkündbar ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?