Arbeite feste Tage im Mini-job bekomme ich die Tage angerechnet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn ein fester Arbeitstag ein Feiertag ist, muß er bezahlt werden und die Stunden müssen auch nicht an einem anderen Tag "nachgeholt" werden.

Minijobber haben die gleichen Rechte und Pflichten wie alle anderen Arbeitnehmer auch - es gelten auch alle arbeitsrechtlichen Vorschriften (auch z. B. Lohnfortzahlung im Krankheitsfall)

Grundsätzlich ist die Arbeitszeit zu bezahlen, die tatsächlich abgeleistet wird.

Wenn Du die tatsächlichen 15 Min. Mehrarbeit angegeben hast, und der ArbG zahlt Dir eine halbe Stunde, dann darf er das selbstverständlich machen (die anderen Mitarbeiter hätten dann aber nach dem Gleichbehandlungsgrundsatz ebenfalls diesen Anspruch); ansonsten kann es auch sein, daß er sich vertan hat; dann sollte man ihn darauf aufmerksam machen.

Du darfst auf keinen Fall mehr Arbeitszeit angeben, als Du tatsächlich geleistet hast.

0

Danke,deine Anwort hat mir sehr gehoffen.

0

§ 2 Entgeltzahlung an Feiertagen (1) Für Arbeitszeit, die infolge eines gesetzlichen Feiertages ausfällt, hat der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer das Arbeitsentgelt zu zahlen.

Was möchtest Du wissen?