Arbeit während eines Zweitstudiums?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt keine Höchstgrenze für den Verdienst als Student. Einzig aus sozialversicherungsrechtlicher Sicht ist es entscheidend ob du maximal 20 Stunden pro Woche arbeitest oder nicht.

Wenn du über einen längeren Zeitraum mehr als 20 Stunden pro Woche arbeitest, wirst du als normaler Arbeitnehmer versicherungspflichtig in der Kranken- Pflege- und Arbeitslosenversicherung (Rentenversicherungspflicht besteht auch bei ordentlichen Studenten). Das Studium gilt dann quasi nur noch als "Nebentätigkeit", exmatrikuliert wirst du aber deshalb nicht ;)

Du darfst bis zu 20 Stunden arbeiten und mußt auch eine entsprechende Bescheinigung des Betriebes vorlegen, daß Dein Studium durch diesen Job nicht beeinträchtigt wird

einxbaum 21.01.2017, 21:43

ich hab bisher auch immer mehr als 20h pro woche gearbeitet 🙈

0
Midgarden 21.01.2017, 21:48
@einxbaum

Das kann zur Exmatrikulation führen, wenn Dich jemand verpfeift - entweder macht man ein Vollzeitstudium oder man arbeitet. Beides zusammen entwertet Studium und Job

0
einxbaum 23.01.2017, 13:17

krass. das hat uns keiner gesagt. ich arbeite zwar nur 2 Tage die Woche (samstag, sonntag), komme aber auf ca. 24 stunden.... mein chef meinte, das waere okay

0

solange der Staat dein Studium nicht finanziert ist es ihm egal wie viel du verdienst

einxbaum 21.01.2017, 21:41

hat er bisher auch nicht... von dem her

0

Was möchtest Du wissen?