Arbeit überfordert völlig - ist das rechtens?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, solche Betriebe kenne ich aus eigener Erfahrung. Mir hat es geholfen das ich in der Gewerkschaft bin. Da konnte ich immer Rücksprache halten. Aber im Prinzip ist es am besten wenn man diese Betriebe wieder verlässt.

Die ändern sich nämlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich in einer ähnlichen Situation bin kann ich Dir nur raten, geh noch in Deiner Probezeit, dann hast Du keine Probleme mit Kündignungsfristen usw.

Die Situation im Betrieb wird sich nicht ändern. Es fehlt scheinbar an Personal hinten und vorne (sonst müsstest Du diese Aufgaben nicht erledigen) und da die Firma kurz vor Insolvenz steht, wird da auch keiner eingestellt werden.

Das macht Dich auf Dauer unglücklich.

Anfangs sagt man immer "Ich mach das, kein Problem", aber schnell wird diese Aufgabe selbstverständlich genommen und wenn Du dann Fehler machst, bekommst Du es ab!

Ich mache momentan auch nur Verwaltungsarbeiten und Kundenkontakt, wobei ich als Mediengestalter eingestellt bin. Ich muss Schulungen halten von Computersystemen, von denen ich keine Ahnung habe und welche auch nie richtig funktionieren. Ich wurde nicht mal gefragt ob ich das mache ich muss es einfach tun. Ich muss mit Kunden telefonieren über Angebote und Systemproblemen, und habe keine Ahnung wovon ich rede. Ich frage intern immer nach was ich dem Kunden sagen soll und lese dann von meinen Notizen ab. Auch das wollte ich NIE machen und gehört nicht zu meinen Aufgaben. Und wenn ich dann auch noch Fehler mache heißt es "Das geht so nicht, sie müssen das schon verstehen, das ist doch gar nicht so schwer." Auch ich kündige demnächst, weil ich mir was neues gesucht habe, denn ich halte das nicht mehr aus und sehe es auch nicht ein.

Mann kann auch keine Putzfrau einstellen und dann soll sie noch Stromleitungen legen und eine Lampe reparieren und dann auch noch mittags für die Mannschaft kochen.

Eine Putzfrau ist zum putzen da und Du bist fürs Lager und Kommisionieren da. Sag das Deinem Vorgesetzten, warte auf seine Reaktion und wenn sie Dir nicht passt, dann sag ihm, dann pack Deine Sachen und geh. Das macht nämlich keinen Sinn, vor allem, wenns dich jetzt schon stört.

Viel Erfolg auf deinem weiteren Weg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meinem Arbeitsvertag steht nur "Angestellt als Lagerist(in)", muss ich dementsprechend die anderen, themenfremden Aufgaben auch machen ?

Nur wenn du diese Arbeiten auch in deinem Arbeitsvertrag aufnehmen lässt, dann allerdings müsste deine Firma dich auch für die zusätzlichen Arbeiten bezahlen und du würdest nicht lange brauchen um durchzudrehen. Dafür würde deine Firma aber von dem Krankenhaus, in dass du eingewiesen werden würdest, eine Klage wegen Überschreitung der Arbeitszeit bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann streike und weise Deinen Chef darauf hin, daß Du als Lagerist und Staplerfahrer angstellt bist und für keine Büroarbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?