Arbeit ohne Schulabschluss oder Schulwechsel?

3 Antworten

Also es ist sehr schwer daher man für jeden beruf den Schulabschluss braucht was du machen könntest wäre die überbetriebliche lehre wo man aber nicht sehr gut verdient oder eine Prüfung die letzle möglickeit wäre beim arbeitsamt mal nachzufragen

MFG Patrick

Vielen Dank

0

Was ist denn der Grund, dass die Schule dich nicht weiter behalten will? Es muss ja dafür etwas triftiges geben.

Was hast du angestellt?

Ich stehe in jedem Fach Notentechnisch gut, außer in Chemie und Physik... Und in den Fächern falle ich möglicherweise auch durch

0
@Smilie19

Das sind Begabungsfächer, warum solltest du deswegen von der Schule fliegen? Das wäre genauso, als wärst du in Sport und Musik schlecht. Wenn die Begabung fehlt, dann ist das halt so. Es ist weder gut, noch schlecht.

Gut bedeutet Note 2.

Ist das eine Privatschule?

Und außerdem kannst du mit Hilfe der Kommunikation, diverse Lehrer bitten dich zu unterstützten, durch Sonderaufgaben die extra benotet werden, um deine Noten zu verbessern.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, als nimm die Würfel deines Lebens in die Hand und bestimmte die Richtung.

0

dich nimmt irgendeine schule schon auf, du hast schulpflicht in deutschland

ansonsten kannst du eigentlich direkt h4 machen, da lohnt arbeiten nicht wirklich

Ich bin nicht mehr Schulpflichtig, außerdem kann man Harz IV erst beantragen, wenn man davor schon mal gearbeitet hat

0

Mit Sozialer Phobie und rezidivierenden Depressionen eine Ausbildung noch mit 21 Jahren beginnen - Welche Alternativen würde es geben?

Die immer wiederkehrenden Depressionen und die Sozialphobie habe ich nun schon seit vielen Jahren und habe deswegen auch meinen Schulabschluss ziemlich schlecht abgeschnitten. Meinen Abschluss habe ich nun schon seitdem ich 16 bin, gleich danach habe ich eine Ausbildung begonnen, aber musste diese dann nach ein paar Wochen abbrechen.

Eigentlich habe ich nach dem Schulabschluss nur Leerlauf, da man abgebrochene und gescheitere Sachen nicht mit reinschreiben sollte. Zwischendrin habe ich dann auch noch an einer Maßnahme zur Wiedereingliederung teilgenommen. Diese Maßnahme wurde abgebrochen weil ich das nicht geschafft habe.

Das Jobcenter hat mir jetzt nur noch die Alternativen geboten, entweder in eine Behindertenwerkstatt zu gehen, oder in die normale Vermittlung zu gehen. In so einer Werkstatt wäre es nicht schlimm, wenn ich mal mehrere Wochen fehle, oder zwischendrin 2-3 Tage pro Woche krank bin. Ob ich es in der normalen Vermittlung aushalten würde, bezweifle ich, denn es würde dann versucht werden, mich in eine Ausbildung zu vermitteln.

Ich würde gerne wissen, wie ich es schaffen kann mit sozialer Phobie und Depressionen eine 3-jährige Ausbildung zu schaffen. Es ist auch fraglich, ob mich überhaupt noch jemand einstellen würde mit 21 und einem so langen Leerlauf.

...zur Frage

Wenn man einen schlechten Schulabschluss hat, ist es dann tatsächlich nahezu unmöglich bildungsmäßig aufzusteigen?

Ich muss zugeben, dass ich als Schüler an der Hauptschule nie wirklich Lust hatte und dementsprechend hatte ich einen sehr schlechten Hauptschulabschluss. Mein Klassenlehrer hat mir bei der Verabschiedung gesagt, er könne garantieren, dass aus mir niemals etwas Vernünftiges würde, da sei Hopfen und Malz verloren.

In der Tat habe ich danach aber eine Lehrstelle als Koch gefunden - zugegeben kaum mein Traumberuf - diese aber sehr gut abschlossen und danach auch zwei Jahre darin gearbeitet habe, bis mir mein ehemaliger Ausbilder dazu riet, noch einmal auf dem Zweiten Bildungsweg mein Abitur nachzuholen, was ich auch im letzten Sommer geschafft habe und jetzt im 3 Semester Grundschullehramt studiere und damit glücklich und zufrieden bin.

Meine Patentante meint, das sei bildungsmäßig gesehen ein enormer Aufstieg.

Unser Dozent in Bildungswissenschaften meinte allerdings, dass wer einen schlechten Schulabschluss gehabt hätte, üblicherweise niemals die Möglichkeit hätte einen höhrern Abschluss zu erlangen, geschweige denn an einer Universität zu studieren.

Wenn man einen schlechten Schulabschluss hat, ist es dann tatsächlich in den allermeisten Fällen nahezu unmöglich bildungsmäßig aufzusteigen oder kommt es eher darauf an, ob man etwas wirklich möchte?

...zur Frage

Muss ich auf die Hauptschule oder darf ich auch auf eine Realschule (Bayern)?

Ich bin 16, habe die 8. Klasse des Gymnasiums (Bayern) wiederholt und bin jetzt in der 9. Klasse. Jedoch werde ich dieses Jahr wahrscheinlich durchfallen weil ich in den Fächern Mathe, Latein, Physik, Chemie und Musik auf 5 stehe. (In den Antworten wird wahrscheinlich sowas stehen wie "wie kann bitte in Musik eine 5 haben"...dazu will ich sagen, dass fast die halbe Klasse auf 5 in Musik steht)

Einige meiner Freunde meinten, dass wenn ich dieses Jahr nicht schaffe auf die Hauptschule gehen muss, andere wiederum sagten, ich muss entweder die 9. Klasse auf der Realschule wiederholen oder kann in die 10. Klasse Realschule wechseln, sollten meine Noten dafür ausreichen.

Doch was stimmt jetzt? Muss ich auf die Hauptschule oder darf ich auch auf eine Realschule?

Danke im Voraus für eure Antworten!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?