Arbeit mit Kinder/Jugendlichen psychische Probleme?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Arbeitsfeld nennt man Sozialpäddagogik, Heilpädagogik, Psychatrie

Am einfachsten machst du nach der Kinderpflegerausbildung eine Ausbulďung zum Erzieher. Dann gibt es Arbeitsmöglichkeiten in diesem Bereich.

Studium in Psychologie und dann die Ausbildung zur Psychotherapeutin. Jetzt ändert sich der Studiengang ab September 2020.

Woher ich das weiß:Recherche

da musst du zunächst weitermachen und Erzieher werden. Dann kannst du z.B. in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie arbeiten oder auch in therapeutischen Wohngruppen.

Dann arbeitet sie dort im Alltag als Erzieherin bzw. als Kinderpflegerin mit, nicht aber mit so einer Gruppe und in fachlicher Position, da man dafür andere Qualifikationen braucht.

0
@MariekeJ

selbstverständlich arbeitet man dort mit den Kindern. in der Klinik im Gruppenalltag und im Heim auch. Wenn man allerdings Einzelarbeit oder Therapie machen will, dann braucht man mehr. Aber das war ja nicht gefragt.

0

das Berufsfeld an sich nennt man Sozialpädagogik oder Psychologe.

aber glaube eine Alternative Ausbildung wäre die als sozial Assistenten.

Sozialassistent ist für diejenigen, denen die Ausbildung zum Sozialarbeiter zu anspruchsvoll ist ...

0

Studium der Medizin, Fachrichtung Psychologie.

... Wenn du jetzt dein Fachabi mit machen kannst, kannst du diesen Weg gehen.

Psychologie ist keine Fachrichtung der Medizin !

0
@Harald2000

Doch! Im medizinischen Studium wählt man nach einer Zeit die Fachrichtung Psychologie, so kann man seinen Doctor machen, darf dann Tabletten verschreiben und kann die Karriereleiter hoch steigen.

0
@MariekeJ

Das verwechselst du mit der Facharztausbildung Psychiatrie ...

0

Was möchtest Du wissen?